Amex übernimmt Pocket Concierge

News vom 16.01.2019

American Express kauft Restaurant-Reservierungsplattform

amex-pocketconcierge-logos

American Express (Amex) hat Pocket Concierge für eine nicht genannte Summe übernommen. Über das im April 2011 gegründete Portal können Nutzer Plätze in mehr als 800 Premium-Restaurants in Japan reservieren. Außerdem können Kunden ihre Rechnung über die App von Pocket Concierge bezahlen. Dafür müssen Sie eine Kreditkarte hinterlegen, zum Beispiel von American Express, Visa oder Mastercard.

pocket-concierge-webseite

Amex will seinen Karteninhabern damit einen exklusiven Zugang zu den besten Etablissements in Tokio, Yokohama, Kyoto und Osaka. Einige der Restaurants besitzen sogar Michelin-Sterne und/oder monatelange Wartelisten. Der Service war bereits vor der Übernahme auf Japanisch, Chinesisch und Englisch verfügbar.

Die größten Konkurrenten von Pocket Concierge sind OpenTable und TableAll. Die japanische Restaurant-Reservierungsplattform soll ihren Service weiterhin als 100 prozentige Tochtergesellschaft von American Express anbieten. Das Kreditkarten-Unternehmen will ihn aber in sein Bonusprogramm aufnehmen. Amex hat vergangenes Jahr bereits den indischen Reise-Assistenten Mezi (für ca. 110-130 Mio Euro) und das britische Fintech-Startup Cake (für ca. 11,65 Mio Euro) übernommen.

Amex-Innovationen

applepay-live2018-webseite

Übrigens hat American Express im Dezember vergangenen Jahres bereits die Blockchain-Technologie mit dem Experten Ripple und der Santander Bank durchgeführt. Dabei wurde Geld nicht nur national, sondern auch über Grenzen hinweg transferiert. Ganz nebenbei können Sie mit den folgenden Amex-Kreditkarten Apple Pay nutzen:

Zurück
Bildquellen:

Pocket Concierge: Pocket Concierge
Amex: Amex
Apple Pay: Apple Pay

Folgen

  • GooglePlus
  • Instagram
 
  • GooglePlus
  • WhatsApp