Onlinekonto - Konto ohne Schufa
Onlinekonto - Konto ohne Schufa

V Pay

V PAY ist ein europäisches Debitkarten-System von VISA Europe. Bankkarten, welche mit einem V PAY-Logo versehen sind, können europaweit an Kassen und Geldautomaten mit dem "V PAY"-Akzeptanzzeichen eingesetzt werden. Ob Ihre Debit- bzw. Bankkarte mit der V PAY-Zahlungsfunktion bestückt ist, erkennen Sie am V PAY-Logo auf der Vorder- oder Rückseite Ihrer Plastikkarte. Laut Visa Europe ist V Pay das führende Zahlungssystem in Europa. Der wohl größte Konkurrent ist Mastercard mit Maestro, einem weltweit nutzbaren Debitkarten-System. Beide Systeme tragen zur Realisierung eines einheitlichen europäischen Binnenmarktes für den Zahlungsverkehr, auch bekannt unter SEPA (Single European Payments Area), bei.

V Pay von Visa

V Pay von VisaVisa kooperiert mit nationalen Banken und Sparkassen, um das V Pay-Zahlungssystem flächendeckend einzuführen. Die von diesen Kreditinstituten ausgegebenen Karten können dadurch nicht nur im nationalen Debitkarten-System girocard sowie dem europäischen Sparkassen-Debitsystem EUFISERV eingesetzt werden. Zusätzlich steht Ihnen auch V PAY zur Verfügung.

Geschichte

V PAY startete ab 2006 zuerst in Frankreich, in Deutschland und in Italien. Seit 2014 dürfen sich auch die Schweizer über V PAY Karten freuen. Zeitgleich läuft Visa Electron, eine nicht hochgeprägte Karte (Debit-, Kredit- oder Prepaidkarte), die nur zum Bezahlen oder im Internet genutzt werden kann. Visa will V Pay jedoch seit 2020 auslaufen lassen. Es soll durch Visa Debit ersetzt werden. 

girocard-Logo

girocard

Das von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) eingeführte, nationale Debitkarten-System girocard (früher: ec-Karte) kann nur innerhalb Deutschlands verwendet werden. Kartenzahlungen und Geldverfügungen sind problemlos möglich. Daher bietet sie oft auch V Pay oder Maestro. Letzteres wird jedoch 2023 eingestellt. 

EUFISERV

Die Sparkassen haben zudem ein Gemeinschaftsunternehmen mit ihren europäischen Ablegern gegründet. Unter EUFISERV (European Savings Banks Financial Services) bieten sie grenzüberschreitende Zahlungen und Bargeldverfügungen innerhalb Europas an.

Abhängig vom anbietenden Kreditinstitut können V PAY Karten auch im Internet oder außerhalb Europas genutzt werden. Ob das der Fall ist, erfahren Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse.

Sicherheit mit V PAY

V PAY basiert auf Chip-Technologie mit PIN-Funktion. Dadurch ist der höchstmögliche Sicherheitsstandard gewährleistet. Der Verzicht auf den Magnetstreifen (PIN und Unterschrift) und damit das Risiko, dass Daten einfach ausgelesen oder gar kopiert werden (sog. Skimming), wird somit umgangen. Laut Visa wurden seit Einführung von V PAY im Jahre 2007 keine Betrugsfälle durch Skimming bekannt (Stand: 2013).

Muster-KarteNachteilig: Kontoauszugsdrucker und Türöffner von Banken und Sparkassen funktionieren nur magnetstreifenbasiert. Zudem werden Bezahlvorgänge in außereuropäischen Ländern wie Russland oder den USA bisher nicht mit Chip, sondern mit Magnetstreifen abgewickelt. Deshalb sind auch V PAY-Karten oft mit einem Magnetstreifen ausgestattet, um mehr Flexibilität zu gewährleisten.

Des Weiteren schreibt die Zulassungsverordnung TA (Technischer Anhang) 7.0 der Deutschen Kreditwirtschaft vor, dass primär der Chip zu nutzen ist, wenn einer vorhanden ist. So ist beispielsweise seit 2011 auch für das Electronic Cash Verfahren die Chip-Nutzung zwingend vorausgesetzt.

Banken mit V PAY-Kooperation

In Deutschland geben derzeit die folgenden Banken V PAY-Karten heraus (Stand: 12/2021):

  • Audi Bank
  • BW-Bank
  • Consorsbank
  • Deutsche Kreditbank (DKB)
  • Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken
  • Landesbank Berlin
  • Postbank (wechselt wohl 2022 zu Mastercard)
  • PSD Bank Hessen-Thüringen
  • Sparkasse Jena-Saale-Holzland
  • Sparkasse Niederbayern-Mitte
  • Sparkasse Traunstein-Trostberg
  • Targobank
  • Volkswagen Bank
  • Wartburg-Sparkasse

Die comdirect und die Commerzbank haben ihre girocard bis Februar 2021 mit der "V PAY"-Funktion ausgestattet. Seitdem werden neue Karten ohne dieses sogenannte Co-Bade ausgegeben. Die Karten sind aktuell also ausschließlich in Deutschland einsetzbar. Im Ausland können Sie dagegen nicht damit bezahlen oder Bargeld abheben. Damit gehören die comdirect und die Commerzbank zu den ersten Banken in Deutschland, die nun auch V Pay verzichten. 

Auch die HypoVereinsbank (HVB) hat den Vertrieb der "V Pay"-Karte bereits 2021 eingestellt. Sie wird somit nicht mehr ausgegeben. Die HVB hat 2020 VISA Debit Karte als neues Angebot aufgenommen.

Bildquellen:

V Pay Logo: Visa Europe Services Inc.
girocard-Logo: EURO Kartensysteme GmbH
Kartenabbildung: © Screammm | Dreamstime.com

Sehr beliebt

  • Onlinekonto auf Bezahlen.de

    Onlinekonto Mastercard

    Debit Mastercard mit Onlinekonto ohne Schufa - sofort eröffnet und weltweit nutzbar (bezahlen und Geld abheben).

    Mehr Infos

 
  • WhatsApp