Worauf muss ich bei meiner Kreditkarte auf Reisen achten?

Sind Sie beruflich oder privat viel unterwegs – vor allem im Ausland – benötigen Sie meist eine Kreditkarte. Doch welche Kosten und Risiken kommen damit auf Sie zu?

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Im Urlaub und auf Geschäftsreise mit Kreditkarte bezahlen

Sie verreisen gern? Dann haben Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch eine Kreditkarte im Geldbeutel. Wenn Sie allerdings nicht gerade ein Experte sind, haben Sie sicherlich auch noch einige offene Fragen zu Kreditkarten. In diesem Ratgebertext wollen wir Ihnen deshalb alle wichtigen Informationen an die Hand geben und Ihnen zeigen, worauf Sie mit Ihrer Kreditkarte auf Reisen achten müssen.

Gründe für eine Kreditkarte auf Reisen

Brauche ich für Reisen überhaupt eine Kreditkarte?

deutschland-kreditkarte-classic

Wenn Sie selbst noch keine eigene Kreditkarte besitzen, sollten Sie darüber nachdenken, sich unter Umständen eine anzuschaffen. Warum, fragen Sie sich? Weil Kreditkarten auf Reisen (vor allem im Ausland) eine große Hilfe sein können. Generell bieten Kreditkarten so einige Vorteile, diese zeigen sich besonders auf Reisen. So können Sie mit einer Kreditkarte beispielsweise überall auf der Welt Einkäufe erledigen, ohne das Zahlungsmittel wechseln zu müssen.

Zudem können Sie mit einer Kreditkarte weltweit Bargeld abheben. Darüber hinaus bieten viele Kreditkarten noch zahlreiche weitere Leistungen rund um das Thema Reisen. Dazu gehören beispielsweise Versicherungsleistungen oder Bonusprogramme, die jede Geschäfts- und Urlaubsreise noch einmal ein kleines Stück besser gestalten.

Auf welche Leistungen einer Kreditkarte sollten Sie achten?

Wenn Sie sich nun auf die Suche nach einer passenden Kreditkarte für Reisen machen, sollten Sie auf ein paar Dinge achten. Teilweise lohnt es sich auch, die Kreditkarte zu wechseln, wenn Sie häufig im Ausland sind. Die Konditionen unterscheiden sich nämlich deutlich, weswegen eine genaue Analyse viel Geld sparen kann. So sollten Sie bei einer Kreditkarte für Reisen allen voran darauf achten, dass bei Ihrer Karte keine Fremdwährungsgebühr erhoben werden. Diese Gebühr beträgt bei den meisten Karten bis zu zwei Prozent des jeweiligen Umsatzes und geht so schnell ins Geld.

Ebenfalls wichtig: Achten Sie darauf, dass Ihre Kreditkarte ohne Abhebegebühr daherkommt. Wenn Sie häufiger im Ausland an Bargeld kommen müssen, kann diese Gebühr ziemlich wehtun. Zusatzleistungen lohnen sich allen voran für Vielreisende. Auch hier gibt es allerdings jede Menge Sparpotenzial. Sind Sie also häufiger unterwegs, sollten Sie die Zusatzleistungen auf jeden Fall nicht aus dem Blick verlieren.

Limits von Kreditkarten im Ausland

Unterscheiden sich die Limits von Kreditkarten im In- und Ausland?

deutsche-bank-kartenAlle Kreditkarten haben ein gewisses Limit für die Höhe der maximalen Zahlungen pro Tag, pro Woche und auch im Monat. Dabei wird meist zwischen einem Limit für Zahlungen und einem Limit für Abhebungen unterschieden. Lassen Sie sich dabei auch nicht von der Werbung von American Express täuschen. Der amerikanische Kreditkartenanbieter verspricht, dass die ausgegebenen Karten ohne jedes Limit daherkommen. Das stimmt so – schon aus Sicherheitsgründen – nicht.

Ebenfalls aus Sicherheitsgründen müssen Sie damit rechnen, dass Ihre Kreditkarte im Ausland ein niedrigeres Limit hat als im Inland. Es kann also durchaus sein, dass die Höhe Ihrer täglichen Abhebungen mit Kreditkarten auf nur 200 Euro begrenzt ist. Auch die Höhe der Zahlungen pro Tag und Woche ist im Ausland meist deutlich niedriger als im Inland. Beim generellen Kreditkartenlimit wird allerdings in der Regel nicht zwischen dem In- und Ausland unterschieden. Haben Sie also beispielsweise einen Kreditrahmen von 5.000 Euro, können Sie diesen überall auf der Welt nutzen wie Sie wollen.
Diese Limits sollten Sie im Blick behalten:

  • monatlicher Verfügungsrahmen
  • wöchentliche Abhebe- und Zahlungslimits
  • tägliche Abhebe- und Zahlungslimits

Wie hoch ist das Kreditkartenlimit für Zahlungen im Ausland?

Es lässt sich leider nicht generell sagen, wie hoch das Limit Ihrer Kreditkarte für Zahlungen im Ausland ist. Das liegt daran, dass sich nicht nur die Bedingungen der unterschiedlichen Kreditkartenbanken stark unterscheiden, sondern auch daran, dass die genauen Limits oft von individuellen Vereinbarungen abhängen.

Um herauszufinden, wie viel Geld Sie pro Tag für Zahlungen im Ausland zur Verfügung haben, können Sie entweder die Vereinbarungen Ihres Kreditkartenvertrages prüfen oder durch einen kurzen Anruf bei der Hotline Ihrer Kreditkartenbank die nötigen Informationen in Erfahrung bringen. Meist können Sie die Limits auch erhöhen (um mehr finanzielle Freiheit im Ausland zu genießen) oder senken (um den finanziellen Schaden im Falle eines Missbrauchs zu reduzieren).

Wie hoch ist das Kreditkartelimit für Abhebungen im Ausland?

kreditkarte-geldautomat

Generell gilt für Abhebungen genau dasselbe wie für Zahlungen im Ausland. Die Limits werden von der jeweiligen Kreditkartenbank festgelegt und sind darüber hinaus Bestandteil einer Vereinbarung zwischen Ihnen als Kunden und der Bank. Sie können Ihre Limits also – zu einem gewissen Teil – auch selbst bestimmen. Beachten Sie aber bitte, dass die Limits für Abhebungen in der Regel deutlich unter denen für Zahlungen liegen. Im Zweifel lohnt es sich also, lieber mit Ihrer Kreditkarte zu bezahlen, als Bargeld abzuheben und dann mit diesem zu bezahlen.

Kreditkarten in Europa und der Welt

Kann ich meine Kreditkarte auf der ganzen Welt einsetzen?

In der Einleitung dieses Texts haben wir bereits erwähnt, dass Sie mit einer Kreditkarte eine deutlich größere Flexibilität genießen als mit einer girocard. Doch können Sie Ihre Karte wirklich überall auf der Welt einsetzen? Nein, denn in wenigen Ländern der Welt sind Kreditkarten entweder komplett verboten oder schlichtweg so gut wie gar nicht verbreitet. Überhaupt nicht möglich ist der Einsatz Ihrer Kreditkarte auf Reisen beispielsweise in Nordkorea – hier benötigen Sie zwingend Bargeld. Auf Probleme und ein sehr begrenztes Netz an Geldautomaten, die Ihre Kreditkarte annehmen, stoßen Sie beispielsweise auch in Ländern wie Myanmar oder Kuba. Sorgen Sie hier am besten vor und fragen Sie bei Zweifeln über die Akzeptanz in Ihrem Reiseland bei Ihrer Bank nach.

Ist die Akzeptanz von Kreditkarten in allen Ländern ähnlich?

Nicht nur werden Kreditkarten in einigen Ländern überhaupt nicht akzeptiert, es gibt auch Länder, in denen Kreditkarten keine große Tradition haben. Das gilt beispielsweise auch für Deutschland, wo Sie auch weiterhin in vielen Restaurants und bei vielen Einzelhändlern nicht mit Kreditkarte bezahlen können.

Im Ausland ist die Akzeptanz von Kreditkarten generell höher, das gilt aber leider nicht für alle Länder der Welt. Im anglophilen Raum, also etwa den USA oder in Australien, müssen Sie sich bezüglich der Akzeptanz in der Regel keine Sorgen machen. Auch in Südamerika oder in Südostasien werden Kreditkarten in den meisten Ländern akzeptiert. In Teilen von Afrika und Zentralasien könnten Sie dagegen auf Probleme stoßen.

Werden alle Kreditkarten weltweit akzeptiert?

Eine Rolle spielt bei Kreditkarten auch, wer die Karte ausstellt. Dabei geht es weniger um die Bank, von der Sie Ihre Karte beziehen, sondern mehr darum, wer hinter der Karte steht. Generell fahren Sie mit Visa und Mastercard am besten. Beide Anbieter haben ein weltweites Netz, das seinesgleichen sucht. Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen können, dann können Sie im Prinzip auch immer mit Visa oder Mastercard bezahlen.

Schlechter sieht es bezüglich der Akzeptanz – auch in Deutschland – bei den kleineren Anbietern American Express und Diners Club aus. Sollten Sie eine Karte von einer dieser beiden Kreditkartenausgeber besitzen, sollten Sie sich darauf einstellen, dass Ihre Karten nur an vereinzelten Geldautomaten und in teuren Hotels und Boutiquen akzeptiert werden. In den USA stoßen Sie mit Ihrer American Express oder Diners Club Kreditkarte allerdings nicht auf Probleme.

Muss ich meine Kreditkarte vor einer Reise freischalten?

Generell müssen Sie Ihre Kreditkarte nicht für eine Reise freischalten. Dabei handelt es sich allerdings um eine allgemeine Aussage, da es vereinzelte Kreditkarten gibt, die für das Ausland mit Sperren daherkommen. Diese Sperren gelten im Normalfall nicht generell für das Ausland, aber oft für einige Länder. Meist geht es dabei um die Länder, in denen es besonders häufig zu Kreditkartenbetrug kommt. Reisen Sie in weniger sichere Länder, etwa in afrikanische Staaten oder nach Südamerika? Dann empfiehlt es sich, bei Ihrer Bank anzufragen, ob eine Sperre für eines der Reiseländer vorliegt. Ist das der Fall, sollten Sie mit Ihrer Bank entsprechend Ihrer Reisepläne eine Aufhebung dieser Sperre vereinbaren. Vergessen Sie den Anruf bei Ihrer Bank, könnten Sie möglicherweise auf einmal ohne eine Bezahlmöglichkeit dastehen.

Gefahren und Risiken durch eine Kreditkarte auf Reisen

Welche Gefahren lauern mit einer Kreditkarte auf Reisen?

diebstahl-geldboerse-baden

Ein Sprichwort sagt, dass es am sichersten ist, wenn man zuhause bleibt. Das mag zwar so sein, doch für Sie sind Reisen sicherlich entweder ein integraler Bestandteil des Jobs oder eine angenehme Abwechslung des Alltags. Mit einer Kreditkarte sind Sie natürlich sowieso schon gut ausgerüstet, dennoch lauern einige Gefahren und Risiken: Allen voran ist natürlich der mögliche Verlust Ihrer Kreditkarte nicht außen vorzulassen. Ein weiteres Risiko findet sich im Kartenbetrug, der im Ausland häufiger vorkommt als in Deutschland. Auch hohe Gebühren sollten Sie beachten. Denn diese können sich schnell zu einem wahren Fiasko entwickeln.

Wie kann ich verhindern, dass ich meine Kreditkarte verliere?

Dass Sie Ihre Kreditkarte beim Zahlen vergessen, Ihre Geldbörse verlegen oder diese gestohlen wird, kann immer vorkommen. Wichtig ist vielmehr, dass Sie, sobald Sie den Verlust merken, mit Bedacht vorgehen. Stellen Sie sich zuerst die Frage, wo Sie Ihre Kreditkarte verloren haben können und rufen Sie bei entsprechenden Händlern oder Verkehrsunternehmen an. Denken Sie auch darüber nach, ob Sie Ihre Karte oder Ihre Geldbörse im Hotel oder in der Ferienwohnung liegen gelassen haben könnten. Manchmal lohnt es sich auch, Mitreisende zu fragen. Diese wissen unter Umständen, wo Sie Ihre Karte vergessen oder verloren haben könnten.

Was mache ich, wenn ich die Karte nicht mehr finde?

Sollten Sie die Karte nicht ausfindig machen können, sollten Sie unter allen Umständen schnell die zentrale Sperrhotline anrufen. Diese erreichen Sie aus dem Ausland unter der Nummer + 49 166 166. Sollte Ihre Bank eine spezielle Hotline für Sperrungen haben, können Sie auch diese anrufen. Generell wird Ihnen bei einem Anruf der Sperrhotline das weitere Vorgehen erklärt, sodass Sie einfach nur gut zuhören müssen und so an alle Informationen kommen.

Können mir durch den Verlust der Kreditkarte hohe Einbußen entstehen?

visa-onlineshopping

Grundsätzlich sollten Sie sich beim Verlust Ihrer Kreditkarte keine allzu großen Sorgen machen. Grundsätzlich kommen alle Karten mit einem gewissen Tages- und Wochenlimit daher, sodass weder unlimitierte Zahlungen noch unlimitierte Abhebungen möglich sind. Zudem sind die Karten durch eine weitere Verifizierungsstufe geschützt, etwa eine PIN oder eine Unterschrift bei Zahlungen im Einzelhandel oder einer SMS-TAN bei Zahlungen im Internet. So haben Diebe oder unehrliche Finder nahezu eine geringere Chance, Ihre Karte überhaupt zu missbrauchen.

Besonders wenig Sorgen müssen Sie sich dann machen, wenn Sie Ihre Kreditkarte sofort nach dem Verlust sperren lassen. Dann ist eine Zahlung mit eben dieser Karte ab sofort nicht mehr möglich. Das finanzielle Risiko liegt ab diesem Zeitpunkt nur noch bei der Summe, die Sie gegebenenfalls für die Ausstellung einer neuen Kreditkarte bezahlen müssen.

Gebühren für Kreditkartenzahlungen im Ausland

Wie viel kostet mich der Einsatz der Kreditkarte im Ausland?

Grundsätzlich kostet eine Zahlung mit Kreditkarte Sie weder im In- noch im Ausland eine zusätzliche Gebühr. Das gilt allerdings dann nicht, wenn der Händler diese davor ankündigt. Das gilt allerdings nur dann, wenn Sie in der Währung Euro bezahlen. Sollten Sie eine Zahlung in einer anderen Währung, durchführen, kommt meist das sogenannte Fremdwährungsentgelt ins Spiel. Dieses liegt bei den meisten Kreditkarten zwischen einem und zwei Prozent des jeweiligen Umsatzes. Wenn Sie also in den USA in Dollar für umgerechnet 1.000 Euro einkaufen, bezahlen Sie insgesamt 10 bis 20 Euro Gebühren für die Zahlung mit Ihrer Kreditkarte.

Es gibt allerdings einige Kreditkarten bei denen kein Fremdwährungsentgelt anfällt. Das gilt auch für einige kostenlose Modelle. Eine solche Karte eignet sich besonders dann, wenn Sie häufig in Länder fahren, die nicht Mitglied der Euro-Zone sind. Machen Sie dagegen einfach nur regelmäßig Urlaub in Ländern wie Spanien oder Italien, müssen Sie sich keine Sorgen um das Fremdwährungsentgelt machen.

Wie viel kosten mich Abhebungen am Geldautomaten?

pin-geldautomat

Die meisten Anbieter von Kreditkarten erheben sowohl im In- als auch im Ausland eine Gebühr für Abhebungen an Geldautomaten. Diese Gebühr ist entweder pauschal, prozentual oder prozentual mit Mindestpauschale ausgestaltet. Letztgenannte Variante kommt bei den meisten Kreditkarten zum Einsatz. Sie bezahlen für eine Abhebung also beispielsweise eine Gebühr von zwei Prozent des Abhebebetrags. Heben Sie allerdings einen geringen Betrag ab, also beispielsweise 50 Euro, zahlen Sie eine Mindestpauschale. Diese liegt bei den meisten Anbietern bei etwa 5 Euro.

Erst ab einer Abhebung von mindestens 100 Euro würden Sie den prozentualen Betrag bezahlen. Je nach Anbieter kommt auf diese Gebühr bei Abhebungen in Fremdwährungen noch die genannte Fremdwährungspauschale drauf. Im schlechtesten Fall zahlen Sie also insgesamt bis zu fünf Prozent Gebühren für Abhebungen im Ausland. Auch hier können Sie allerdings vorsorgen, denn besonders die Kreditkarten von deutschen Direktbanken kommen meist ohne eine Gebühr für Abhebungen daher. Oft wird auch keine Fremdwährungspauschale erhoben.

Bildquellen:

Geld abheben: © Andriy Petrenko | Dreamstime.com
Diebstahl- und PIN-Bild: kartensicherheit.de
Visa-Bilder: visa.de
Deutsche-Bank-Bild: db.com

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp