Out-of-the-Money

Out-of-the-Money heißt zu Deutsch “Aus dem Geld” und ist ein Begriff aus dem Optionsgeschäft. Es bezieht sich auf den inneren Wert einer Option und definiert somit ein mögliches Verhältnis zwischen dem Basispreis der Option und dem aktuellen Kurs des Basiswertes (Kassakurs).

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Differenziert werden muss hinsichtlich der Betrachtungsweise zwischen der Call- (Kauf-) und der Put-Option (Verkaufsoption):

1. Call-Option: Basispreis > Kurs Basiswert (Kassakurs)
2. Put-Option: Basispreis < Kurs Basiswert (Kassakurs)


Beispiel Call-Option:
Aktienkurs = 140 €
Basispreis = 160 €
-> Innerer Wert = 0 (eigentlich: - 20 € (140 € - 160 €), doch der innere Wert kann nicht ins Negative gehen)

Beispiel Put-Option:
Aktienkurs = 160 €
Basispreis = 140 €
-> Innerer Wert = 0 (eigentlich: -20 € (140 € - 160 €), doch der innere Wert kann nicht ins Negative gehen)

Da der Optionsinhaber keinen Gewinn erzielen kann, ist eine Ausübung einer solchen Option nicht empfehlenswert. Die Option ist „Aus dem Geld“.

 
  • WhatsApp