DAX 30

Als DAX 30 bezeichnet man umgangssprachlich den Deutschen Aktienindex DAX. Dieser ist der Leitindex des deutschen Aktienmarktes. Die Bezeichnung resultiert daher, dass der Index die 30 größten und umsatzstärksten deutschen Unternehmen wertmäßig wiederspiegelt.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Anfangs war der DAX ausschließlich als Ergänzung zu anderen Indizes gedacht. Im Laufe der Zeit aber entwickelte er sich zu einem offiziellen und bedeutenden Index der deutschen Börse. Der DAX entstand am 11. Januar 1988 in Zusammenarbeit der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB), der Börsenzeitung und der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Wertpapierbörsen. Als Basiszeitpunkt wurde der 31. Dezember 1987 mit einer Basiszahl von 1.000 festgelegt. Mitte 2015 erreichte der DAX erstmals eine Notierung von über 10.000 Punkten.

Bei einer Entwicklung des DAX auf beispielsweise 5.000 Punkte bedeutet dies, dass sich die im Index gelisteten gewichteten Kurse seit dem basiszeitpunkt verfünffacht haben. Hierbei werden die Dividendenzahlungen mit berücksichtigt.

Die Gewichtung innerhalb des DAX 30 erfolgt nach den in Umlauf befindlichen Aktien (Streubesitz = mindestens fünf Prozent) sowie der Marktkapitalisierung der Unternehmen. Daraus folgt, dass Kursveränderungen prozentual stark gewichteter Unternehmen einen größeren Einfluss auf die Entwicklung des DAX haben, als weniger gewichtete Aktienwerte. Welche Unternehmen dem DAX zugeordnet werden, wird einmal jährlich im September entschieden.

Neben diesen beiden Hauptkriterien aber müssen noch weitere Faktoren erfüllt sein, um im DAX 30 gelistet zu werden. Dazu gehören beispielsweise die folgenden Punkte:

•    Hauptsitz des Unternehmens in Deutschland oder
•    Hauptumsatz an der FWB mit Firmensitz in einem EU- oder EFTA-Staat
•    Zulassung zum Prime Standard (= Teilmarkt an der FWB)
•    ständiger Handel im Xetra (Computerhandel)

Derzeit (Stand April 2016) sind die folgenden Unternehmen Mitglied im DAX:

  • adidas
  • Allianz
  • BASF
  • Bayer
  • Beiersdorf
  • BMW
  • Commerzbank
  • Continental
  • Daimler
  • Deutsche Bank
  • Deutsche Börse
  • Deutsche Post
  • Deutsche Telekom
  • E.ON
  • Fresenius
  • Fresenius Medical Care
  • HeidelbergCement
  • Henkel
  • Infineon
  • Linde
  • Lufthansa
  • Merck
  • Münchner Rück
  • ProSiebenSat1 Media
  • RWE
  • SAP
  • Siemens
  • thyssenkrupp
  • Volkswagen
  • Vonovia
 
  • WhatsApp