Bad Bank

Eine Bad Bank ist eine eigenständige mit staatlichen Garantien ausgestattete Kompetenz- und Auffanggesellschaft für notleidende Kreditengagements anderer Kreditinstitute.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Eine Bad Bank übernimmt also alle Kredite anderer Institute, bei denen die Schuldner nicht mehr in der Lage sind, die Zins- und Tilgungsleistungen zu erbringen, der Kredit also notleidend wird. Das Ziel einer solchen staatlichen Einrichtung ist vor Allem, den Bankensektor zu stützen und kriselnde Institute zu retten. Die Kredite könnten in Wertpapiere verpackt und am Kreditmarkt untergebracht werden. Allerdings gibt es auch Bad Banks ohne staatlichen Einfluss. Beispielsweise praktiziert dies die Volks- und Raiffeisenbank seit Jahren sehr erfolgreich. Die grundsätzlichen Ziele einer Bad Bank sind also Folgende:


  • Bereinigung des Kreditportfolios (Kreditbestandes) der abgebenden Bank

  • Verbesserung des Ratings

  • Eigenkapitalentlastung

  • Auslagern der Bearbeitung von Problemfällen (Sanierungs- und Abwicklungsfälle)


Für die verkaufenden Banken ergeben sich damit folgende Vorteile:

– günstigere Refinanzierungsmöglichkeiten und geringere Refinanzierungskosten
– bessere Konzentration auf das Kerngeschäft etc.

 
  • WhatsApp