Verteilung, stabile

Die stabile Verteilung ist ein finanzmathematisches Grundmodell stetiger Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Es wird auch im Finanzwesen angewandt und beispielsweise als Softwarepaket zur Anwendung angeboten.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Nutzer dessen sind vor Allem Vermögensverwalter oder Risikomanager, deren Hauptaugenmerk darauf liegt, Verluste eines Kundenportfolios zu mindern. Mit Hilfe der stabilen Verteilung ermittelt man hinsichtlich dessen die benötigte Verteilungsmasse und -methode, um ein entsprechendes Ergebnis zu erzielen.

Da aber stets unvorhersehbare ökonomische, soziale und politische Entwicklungen und Ereignisse eintreten, ist es nicht hundertprozentig möglich, eine stabile Verteilung im Finanzwesen zu erreichen. Eine Vermögensanlage komplett ohne Risiko ist daher kaum möglich.

 
  • WhatsApp