Repomarkt

Unter einem Repomarkt (auch Repo-Markt oder Repo Markt geschrieben) versteht man jenen Finanzmarkt, an dem Vermögenswerte im Rahmen einer Rückkaufsvereinbarung (Repo) erworben werden können.  Der Käufer hat die Möglichkeit, den Vermögensgegenstand (z.B. Wertpapiere) von einem Verkäufer zu erwerben und ist verpflichtet, zu einem bestimmten Zeitpunkt diesen bzw. einen identischen Vermögenswert wieder zurück zu geben.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Am Repomarkt wird beispielsweise auch Zentralbankgeld gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) bietet den Geschäftsbanken im Rahmen ihrer Offenmarktpolitik, speziell der befristeten Transaktionen, Zentralbankgeld als zusätzliche Liquidität zu erwerben. Dafür müssen entsprechende Sicherheiten in Form von Wertpapieren hinterlegt werden, die gewisse Qualitätsanforderungen hinsichtlich der Bonität des Schuldners (Emittenten), der Marktliquidität sowie der Emissionswährung erfüllen. Für den Rückkauf wird ein Preis vereinbart, den die EZB zu einem bestimmten Zeitpunkt für den Rückerwerb zu zahlen hat.

 
  • WhatsApp