Parallelitätsgebot

Das sogenannte Parallelitätsgebot definiert im Rahmen einer Devisenzwangswirtschaft die Verpflichtung der zuständigen Devisenbehörden, die Devisen entsprechend des Verhältnisses der Importeure zu den Exporteuren auszugeben.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Genauer gesagt meint es die Pflicht, im Voraus zeitlich begrenzte Devisen an Importeure nur in der Menge auszugeben, wie auch Exporteure in dem betreffenden Fremdwährungsraum erlöst haben.

 
  • WhatsApp