Optionsrisiko

Mit Optionsrisiko meint man die Gefahr des Kapitalverlustes im Zusammenhang mit Optionsgeschäften. Diese ergeben sich vor Allem aus der Hebelwirkung, d.h. dass man mit relativ geringem Kapitaleinsatz an den Wertveränderungen des Basiswertes überproportional teilnimmt.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Demnach nimmt man auch überproportional an eventuellen Verlusten teil, die zudem bei Optionen auch unbestimmbar sind. Zusätzlich können die Rechte zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten verfallen oder an Wert verlieren, wenn sie nicht im Zeitraum bis zur Fälligkeit (American Options) oder nur am Fälligkeitstag (European Option) in Anspruch genommen werden.

Des Weiteren treten Risiken bei Kauf oder Verkauf von Optionen auf.

1. Kauf von Optionen
Hier können Kursveränderungen des Basiswertes zur Minderung oder zum Totalverlust der Optionsprämie führen, wenn …

… beim Kauf einer Kaufoption die Kurse des basiswertes fallen,
… beim Kauf einer Verkaufsoption die Kurse des Basiswertes steigen.

2. Verkauf einer Option
Kursveränderungen können dabei zur Folge haben, dass Verluste erzielt werden, die die vereinnahmte Optionsprämie um ein Vielfaches übersteigen, wenn …

… beim Verkauf einer Kaufoption die Kurse des basiswertes steigen,
… beim Verkauf einer Verkaufsoption die Kurse des Basiswertes sinken.

 
  • WhatsApp