Mehrwert

Im Marxismus bezeichnet man als Mehrwert (engl.: surplus value) den erzielten Wert, der über den reproduzierten Wert der eingesetzten Arbeitskraft und Produktionsmittel hinaus geht. Es handelt sich also um einen sogenannten Zusatzwert (engl.: added value), der den reproduzierten Wert der eingesetzten Mittel übersteigt.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Der Mehrwert bildet gemeinsam mit dem Wert der Arbeitskraft (Produktionsfaktoren) die Wertschöpfung (Neuwert), d.h. den von einem Unternehmen innerhalb einer bestimmten Periode geschaffenen Wertzuwachs und damit auch das Ziel produktiver Tätigkeit.

Karl Marx differenziert in seinen Ausführungen zwischen den folgenden beiden Formen:

1. Absoluter Mehrwert
= Ausnutzung und Einsatz der Arbeitskraft einer Person über die eigentlich benötigte Arbeitszeit hinaus

Beispiel: Zur Produktion eines Werkstückes benötigt ein Arbeiter im Normalfall zwar nur 5 Stunden, arbeiten muss er aber 8 Stunden.
 
2. Relativer Mehrwert

 
  • WhatsApp