Geldmenge

Die Geldmenge ist die Menge des Geldes, welches sich in einer Volkswirtschaft im Umlauf befindet.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Sie setzt sich zusammen aus der Summe des Bargeldes und der Sichteinalgen.

Die Geldmenge kann durch Geldvernichtung verringert und durch Geldschöpfung erhöht werden. Die Kontrolle der Geldmenge liegt bei den Zentralbanken. Die Geldmenge wird ständig neu ermittelt und dann den Umständen und dem Stand der Wirtschaft angepasst. Das Bargeld steht jederzeit zur Verfügung und die Geldmenge wird in der Regel über die Bargeldbestände verringert oder erhöht.

Wer sich für die Geldmengenentwicklung interessiert, kann im Internet interessante Webseiten finden, die sich entweder mit der Entwicklung der Geldmenge beschäftigen oder auch die historische Geschichte der Geldmenge aufzeigen.

In Deutschland regelt die Geldmengenkontrolle die Zentralbank und sorgt dafür, dass nicht zu wenig oder aber zu viel Geld im Umlauf ist. Die Kontrolle der Geldmenge und die regelmäßige Anpassung nach unten oder nach oben sind wichtige Faktoren, die eine Volkswirtschaft vor einer Inflation schützen können. Daher gibt es Menschen, die sich ausschließlich um die Geldmenge in Deutschland kümmern und diese regelmäßig überprüfen. Es handelt sich hierbei immer um den Bargeldumlauf.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp