Finance Matters

Der Begriff „Finance Matters“ wird in der Regel dazu genutzt, die Bedeutung von Finanzierungsentscheidungen darzustellen, die innerhalb eines Unternehmens erfolgen. Es kann grob mit „Finanzierungsangelegenheiten“ übersetzt werden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Der Unternehmenswert wird dabei nicht lediglich durch die Geschäftstätigkeit, sondern auch und zu einem großen Teil durch Finanzentscheidungen entsprechend beeinflusst.

Finance Matters sind im Bereich der Finanzierungen und Investitionen relevant. Die Unternehmenspolitik ist darauf ausgerichtet, bestimmte Ziele mit entsprechenden unternehmerischen Leistungen und Verhaltensgrundsätzen zu verwirklichen - dies immer im Hinblick auf das Ganze. Eine Basis für zukünftiges Geschehen wird gelegt.

Verschiedene Gruppen haben dabei direkten oder indirekten Einfluss auf die Unternehmenspolitik. In erster Linie sind es natürlich die Eigentümer sowie das Management. Aber auch die Mitarbeiter und die Banken, die an den Finance Matters nicht unmaßgeblich beteiligt sind, nehmen einen bestimmten Einfluss. Nicht zuletzt durch sich verstärkende Arbeitsteilung und die damit verbundene Abhängigkeit von anderen Unternehmen ist eine Abstimmung untereinander immer wichtiger geworden. Die Abhängigkeit kann zum Beispiel im Bereich von Großkunden liegen, ist aber auch im Bereich der Zulieferfirmen zu finden. Vor allem wirken sich auch technische Entwicklungen im Hinblick auf die Unternehmenspolitik mit oft weitreichenden Veränderungen und notwendigen Anpassungen aus. In der Entwicklung und Fertigung unterschiedlicher Produkte sind immer auch Kooperationspartner nötig, die einen bestimmten Einfluss auf Entscheidungen haben.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp