Entfernung zur Zahlungsunfähigkeit

Die Wendung „Entfernung zur Zahlungsunfähigkeit“ ist ein anderer Ausdruck für den Abstand zur Ausfallschwelle bzw. der Distance to default (DD). Es meint also eine finanztechnische Kennziffer zur Beurteilung der Stabilität eines Unternehmens gemessen am Firmenwert (Vermögenswerte).

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Grundlage bildet die Ausfallschwelle. Diese ist jener Punkt, an dem der Wert der Aktiva eines Unternehmens (Anlagevermögen, Umlaufvermögen und Rechnungsabgrenzungsposten) gleich dem Wert der Passiva (Fremdkapital, Rechnungsabgrenzungsposten) ist und das Eigenkapital folglich 0 beträgt.

Mit der Entfernung zur Zahlungsunfähigkeit werden somit die Standardabweichungen eines Vermögenswertes von dieser Ausfallschwelle angegeben. Um diese zu ermitteln, gilt die folgende Gleichung:

DD = (MW der UA – AS) ÷ (MW der UA * StA der UA)

DD = Distance to Default
MW = Marktwert
UA = Unternehmensaktiva
StA = Standardabweichungen

Das Ergebnis gibt schließlich Aufschluss über die Ausfallwahrscheinlichkeit des Unternehmens. Dabei ist zu beachten, dass eine niedrige DD auch eine geringere Ausfallwahrscheinlichkeit bedeutet.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp