Economic Value Added (EVA)

Economic Value Added (kurz EVA®) ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl und wertorientierte Performancegröße zur Unternehmensbewertung und wurde von Stern Stewart & Co entwickelt, die sich gleichzeitig die Rechte an der Marke gesichert haben. Übersetzt heißt es so viel wie „ökonomische Wertschöpfung“ oder „Geschäftswertbeitrag (GWB)“. EVA® ist Ausdruck eines periodischen Wertbeitrages eines Geschäfts oder einer Investition eines Unternehmens. Es stellt das operative Ergebnis nach Steuern abzüglich der Kosten für eingesetztes Kapital dar (ökonomischer Gewinn; Differenz zwischen Geschäftsergebnis und Kosten des gebundenen Kapitals), d.h. EVA® berücksichtigt das vom Unternehmen eingegangene Geschäftsrisiko.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Grob gesagt stellt die Kennzahl „Economic Value Added“ heraus, ob das Unternehmen eine Wertsteigerung oder einen Wertverlust durch das Geschäft oder das Investitionsprojekt erlitten hat und welche Rendite mit dem eingesetzten Kapital erwirtschaftet wurde. Hierbei werden sämtliche ökonomische Kosten einschließlich der Kosten für eingesetztes Fremd- und Eigenkapital berücksichtigt. Als Ergebnis, sofern dieses positiv ausfällt, wird ein Übergewinn ermittelt, d.h. alle Kapitalkosten sind gedeckt und das Ergebnis von EVA stellt eine Wertsteigerung des Unternehmens dar (Geschäftswertbeitrag). Ziel eines Unternehmens ist es nach EVA®, den Geschäftswertbeitrag zu maximieren.

Die Kennzahl hat sich weltweit etabliert. Grund dafür ist unter anderem die Nähe zur Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) und Bilanz eines Unternehmens, denn EVA® wird daraus abgeleitet.

Für die Berechnung von EVA® gibt es zwei grundlegende mathematische Formeln:

EVA = ROIC – WACC * NOA

oder

EVA = NOPAT – WACC * NOA

ROIC = Return on Invested Capital → Ertrag/ Rendite auf das eingesetzte Kapital
WACC = Weighted Average Cost of Capital → gewichteter durchschnittlicher Kapitalkostenwert
NOA = Net Operating Assets → investiertes Kapital
NOPAT = Net Operating Profits After Taxes → operativer Nettogewinn nach Steuern

Mit Hilfe von EVA haben auch die Anleger die Möglichkeit, sich einen kleinen Überblick über die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu schaffen, da die Kennzahl verdeutlicht, ob das gesetzte Unternehmensziel erreicht wurde.

Für die Unternehmen bzw. das Management hat es den Vorteil, dass mit einer leicht verständlichen und anwendbaren Kennziffer jegliche Investitionen, Projekte und Unternehmenssektoren bewertet werden können.

Quellen:
http://www.sternstewart.com/files/25_studie_wertpotenziale_mit_value_scorecard.pdf
http://www.sternstewart.com/files/33_studie_wertorientiertes_investitionscontrolling.pdf

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp