Devisen

Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer Währung und können als Fremdwährungsguthaben bei ausländischen Kreditinstituten, Schecks, Wechsel oder Obligationen in fremder Währung vorkommen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Im Gegensatz zu Sorten, wo die Übertragung durch körperliche Übergabe in Form von Banknoten und Münzen erfolgt, werden Devisen durch Umbuchung weitergegeben.

Eingeteilt werden Devisen zum Einen nach der Umtauschbarkeit (Konvertierbarkeit/ Konvertibilität) und zum Anderen nach der Verfügbarkeit. In die erste Gruppe gehören die frei, beschränkt und nicht konvertierbaren Devisen. Kassa- und Termindevisen hingegen vervollständigen die zweite Gruppe.

Frei konvertierbare Devisen können jederzeit und uneingeschränkt in jegliche andere Währung eingetauscht werden und haben deshalb öfters auch die Bezeichnung „Hartwährung“. Für bestimmte Personenkreise oder Zwecke sind die beschränkt umtauschbaren Devisen gedacht. Sie unterliegen somit gewissen Konvertierbarkeits-/ Konvertibilitätsbeschränkungen, die sich auch auf den Betrag beziehen können. Aus diesem Grund werden sie auch „Weichwährungen“ genannt. Nicht konvertierbare Devisen sind abhängig von der Devisenbewirtschaftung. Entweder ist deren Umtausch komplett verboten oder nur mit Genehmigung erlaubt.

Kassa- und Termindevisen unterscheiden sich darin, dass der Käufer von Termindevisen nicht wie bei den Kassadevisen sofort mit deren Verfügbarkeit rechnen kann, sondern erst später.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp