Colbertismus

Als Colbertismus bezeichnet man eine Form des Merkantilismus in Frankreich im 16. Jahrhundert. Geprägt wurde diese spezielle Finanz- bzw. Wirtschaftspolitik durch den damaligen Finanzminister Jean-Baptiste Colbert.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Ziel der Politik war eine Steigerung der wirtschaftlichen Einnahmen. Umgesetzt wurde es durch strenge Kontrollen und Maßnahmen Colbert’s. So ergriff der Finanzminister folgende Regelungen:

- Begrenzung der Importe und Förderung der Exporte durch Verordnungen
- staatliche Regelung der Güterproduktion
- Anwerben ausländischer Spezialisten
- Auswanderungsverbot für Spezialisten
- Einrichtung staatlicher Manufakturen
- Reduzierung interner Zölle
- Ausbau der Infrastruktur
- einheitliche Größe, Währungen, Gewichte, Maße und Zölle wurden geschaffen
- Zentralisierung der Politik und Wirtschaft
- verstärkt indirekte Besteuerung -> mehr Steuern auf Handelsgewinne; Entlastung Landwirtschaft
etc.

In der Zeit des Colbertismus‘ hatten auch die Banken und Börsen weitgehend freie Hand, durften aber ausschließlich im Inland agieren. Ausländische Kontakte waren strikt verboten.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp