Cash Sweep - Vereinbarung

Eine Cash Sweep-Vereinbarung ist eine vertragliche Verpflichtung eines Unternehmens üblicherweise im Rahmen einer Projektfinanzierung, überschüssiges Geld zur Tilgung von Verbindlichkeiten zu nutzen.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Man kann Cash Sweep demzufolge auch mit dem Wort „Pflichtsondertilgung“ übersetzen, da die Unternehmen diesen Weg einschlagen müssen. Überschüssiges Geld kann dabei unter Anderem in den folgenden Situationen entstehen:

–> Alle Ausgaben im Zusammenhang mit dem Projekt wurden getätigt und es bleibt Liquidität übrig.
–> Nettozufluss an Geld beispielsweise im Rahmen eines Leveraged Buy-Out etc.

Kauft ein Kreditnehmer Kreditforderungen zurück, spricht man in dem Fall von außerordentlichen Aufwendungen. Diese Aufwendungen verringern bei einer Neuberechnung des Cash-Flow die Pflichtsondertilgungen.

 
  • WhatsApp