Anlagemodell

Ein Anlagemodell geht in der Regel der Einrichtung eines Portfolios voraus. Es beschreibt die Vorarbeit bzw. umfangreiche Analyse der Kundenwünsche und die Abstimmung auf eventuelle Anlagemöglichkeiten.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Grundsätzlich versteht man darunter also Ratschläge seitens des Beraters, wie das Portfolio am besten eingerichtet werden könnte. Oft werden hierzu auch mathematische Methoden und Berechnungen heran gezogen, die allerdings häufig die persönlichen und steuerlichen Gesichtspunkte des Anlegers vernachlässigen.

Das Hauptaugenmerk legt ein Anlagemodell auf die weite Risikostreuung des Kapitals bei maximaler Gewinnerzielung.

 
  • WhatsApp