Agiotage

Die Agiotage (franz., ausgesprochen = asch?otahsch) bezeichnet die Beeinflussung von Börsenkursen und dem zufolge die spekulative Ausnutzung der entstehenden Kursschwankungen der Papiere. Es handelt sich also um eine Manipulation von Börsenkursen zugunsten des Manipulierenden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Agitotage ist somit ein Spekulationsgeschäft. Weder der Kauf noch der Verkauf von den Papieren ist dabei beabsichtigt. Die Personen (Agioteure), die solche Geschäfte betreiben, wollen aus den Preisschwankungen im Geld-, Waren- und Effektenverkehr Vorteile für sich gewinnen, indem sie Andere zum Kaufen bzw. Verkaufen ihrer Besitzanteile drängen und dadurch die Schwankungen herbei führen. Dafür werden in der Regel unseriöse und teilweise illegale Mittel verwendet.

Beispielsweise werden falsche Informationen über das Unternehmen verbreitet oder betrügerische Reklame veranstaltet, um die Kurse dementsprechend zu beeinflussen. Zwar wird versucht, das Agitotage-Geschäft durch gesetzliche Maßnahmen einzuschränken, allerdings ohne den erhofften Erfolg. Die Unterscheidung legaler und illegaler Manipulationen ist sehr schwer. Die erleichtert die Arbeit der Agioteure, ihr Geschäft ohne Bedenken abzuwickeln.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp