Welche Kreditkarte ist für das Weihnachts-Shopping die beste Wahl?

Weihnachten steht vor der Tür und Sie müssen sicher noch Weihnachtsgeschenke einkaufen. Doch wie sollten Sie bezahlen und welche Kreditkarte bietet sich besonders an?

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die besten Kreditkarten für den Weihnachtseinkauf

Inhaltsverzeichnis

  1. Welche Zahlungsmittel gibt es für das Weihnachtsshopping?
  2. Warum ist eine Kreditkarte ideal für die Weihnachtseinkäufe?
  3. Worauf kommt es bei einer Kreditkarte für das Weihnachtsshopping an?
  4. Welche Kreditkarte ist ideal für die Weihnachtseinkäufe?
  5. Mit einer Kreditkarte ideal fürs Weihnachtshopping gerüstet

frau-weihnachten_slider

Weihnachten ist eine der schönsten Zeiten des Jahres – das liegt auch an den Geschenken. Doch diese Wochen sind auch teuer, denn ein jeder kauft für andere viele Geschenke. Vermutlich geraten Sie schon etwas in Panik, wenn Sie darüber nachdenken, wo Sie die letzten Geschenke kaufen und vor allen Dingen, wie Sie diese bezahlen sollen. Wir wollen Ihnen deshalb zeigen, mit welcher Kreditkarte das Weihnachts-Shopping wenigstens etwas Spaß machen kann. Mit vielen Kreditkarten müssen Sie Ihre Weihnachtseinkäufe nämlich erst im kommenden Jahr bezahlen, bei manchen Karten sogar erst im Februar. Diese zusätzliche finanzielle Freiheit macht die Einkäufe zum großen Fest wesentlich angenehmer. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und auf welche Kreditkarten Sie setzen sollten.

Welche Zahlungsmittel gibt es für das Weihnachtsshopping?

Natürlich können Sie Ihre Einkäufe für Weihnachten mit vielen Zahlungsmitteln bezahlen. Im Einzelhandel können Sie zum Beispiel mit Bargeld oder auch mit Ihrer Girocard bezahlen. Bei Online-Händlern stehen Ihnen meist die folgenden Zahlungsmittel zur Verfügung:

girocard-terminal

Die verschiedenen Zahlungsmittel haben alle Ihre Vor- und Nachteile. Sofern Sie beim Weihnachtsshopping aber komplett flexibel sein wollen, bietet sich ein Zahlungsmittel für den „Offline“- und Online-Handel an. In Frage kommen dann nur wenige Optionen. Mit einer Girokarte können Sie beispielsweise nicht im Internet einkaufen. Ihr Girokonto können Sie aber natürlich dennoch flexibel verwenden, mit der Girokarte im Einzelhandel und etwa bei der Zahlung per Lastschrift, Rechnung oder Vorkasse im Internet. Abraten würden wir Ihnen allerdings von der Nutzung von Zahlungen per Lastschrift oder per Vorkasse – in diesen Fällen haben Sie bei einer verspäteten oder ausbleibenden Sendung meist Probleme wieder an Ihr Geld zu kommen. Dasselbe gilt dann, wenn Ihnen die Ware beschädigt geliefert wird.

Eine interessante Alternative beim Weihnachtsshopping ist auch die Verwendung von Zahlungsweisen wie PayPal oder paydirekt. Diese funktionieren online und können direkt mit Ihrem Girokonto verknüpft werden. Sie bezahlen sozusagen also per Vorkasse, haben aber zum Beispiel bei PayPal einen Zwischenhändler im Spiel, der Ihnen bei möglichen Problemen hilft. Damit entsteht eine vergleichbare Sicherheit wie bei der Zahlung per Kreditkarte, sodass wir Ihnen auch diese Zahlungsweisen für das Online-Shopping zu Weihnachten durchaus empfehlen können (Stand: 11/2017).

Warum ist eine Kreditkarte ideal für Weihnachtseinkäufe?

Generell bietet eine traditionelle Kreditkarte gegenüber den anderen Zahlungsmitteln sowohl im Einzel- als auch im Online-Handel drei entscheidende Vorteile:

vorteile-kreditkarte-weihnachts-shopping

Die verzögerte Abrechnung einer Kreditkarte ist beim Weihnachtsshopping besonders attraktiv, da Sie die hohen anfallenden Kosten für Geschenke besser verteilen können. Anstatt alles auf einmal zu bezahlen, passiert dies dies bei einer Kreditkarte bis zu 30 Tage später – Sie müssen also unter Umständen erst im Januar für Ihre Weihnachtseinkäufe bezahlen. Mit der Wahl der richtigen Karte verzögert sich die Abrechnung sogar noch weiter, sodass Sie noch mehr Flexibilität erhalten. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen deshalb auch, welche Karte mit einem besonders langen und damit idealen Abrechnungszeitraum für das Weihnachtsshopping daherkommt. Generell gilt: Der Service der verzögerten Abrechnung ist für Sie als Kunde komplett kostenlos. Sie bezahlen für diesen „Mini-Kredit“ in der Regel also keine Zinsen.

frau-kreditkarte

Ein weiterer entscheidender Vorteil ist die flexible Nutzung. Wie wir Ihnen bereits erklärt haben, können Sie die meisten Zahlungsmittel nur online oder im Einzelhandel nutzen. Mit einer Kreditkarte ist beides möglich, sodass Sie noch mehr Spielraum haben. Damit aber noch nicht genug. Eine Kreditkarte bringt einen weiteren entscheidenden Vorteil mit: Sie können auch bei Online-Shops im Ausland bezahlen. Wenn es also ein etwas originelleres Geschenk sein soll, sind Sie mit einer Kreditkarte bestens aufgestellt. Mit einer Karte von Visa oder Mastercard können Sie beispielsweise bei Shops in Frankreich, Spanien, aber auch in den USA, China oder Australien bezahlen und sich die Ware liefern lassen.

Hinzu kommt die erhöhte Sicherheit durch Kreditkarten. Das heißt für Sie auch: Sollte etwas schiefgehen, haben Sie über einen sogenannten Chargeback die Möglichkeit, das Geld zurückzufordern. Dies ist meist bis zu zwei Monate nach der Zahlung möglich. Eine Rückforderung können Sie immer dann durchführen, wenn eine Ware nicht oder nur beschädigt geliefert wurde und der Verkäufer nicht mit Ihnen kooperiert.

Worauf kommt es bei einer Kreditkarte für das Weihnachtsshopping an?

Wenn Sie sich in unserem Kreditkartenvergleich auf der Suche nach einer passenden Kreditkarte für Ihre Weihnachtseinkäufe umsehen, sollten Sie auf einige Aspekte besonders achten. Das gilt allen voran für diese Aspekte:

relevante-aspekte-kreditkarte-weihnachts-shopping

Im Folgenden wollen wir Ihnen nun zuerst erklären, warum Sie besonders auf diese Punkte achten sollten. Danach geben wir Ihnen konkrete Empfehlungen, welche Kreditkarten Sie sich zulegen sollten. Es ist nie zu spät, um sich eine perfekte Kreditkarte fürs Shopping zu sichern. 

Allen voran entscheidend bei der Wahl einer Kreditkarte im Kreditkartenvergleich sollte die Jahresgebühr sein. Diese fällt bei vielen in Deutschland ausgegebenen Kreditkarten an. Es gibt gleichzeitig aber auch einige kostenlose Kreditkarten. Bevor Sie sich also blind für eine Karte von Ihrer Hausbank entscheiden, sollten Sie einen genauen Blick auf die verschiedenen kostenlosen Kreditkarten werfen. Unsere Empfehlungen für Karten ohne Jahresgebühr sind dabei die folgenden:

deutschland-kreditkarte-nebeneinander-klein

Darüber hinaus können Sie auch eine Kreditkarte in Kombination mit einem Bankkonto beantragen und erhalten dann beides kostenlos. Ob Sie das allerdings wollen, wenn es Ihnen nur um eine Kreditkarte geht, steht auf einem anderen Blatt Papier. Die besten Angebote in dieser Hinsicht sind die folgenden (Stand: 11/2017):

Auch die beiden Banken N26 und Fidor bieten Ihnen vergleichbare Angebote. Dennoch empfehlen wir Ihnen eher eine Kreditkarte ohne Girokontozwang. Für das Weihnachtsshopping ist eine ungebundene Kreditkarte, die Sie direkt von Ihrem Girokonto abrechnen lassen können, die beste Wahl. Wenn Sie sich für eine kostenlose Kreditkarte entscheiden, sparen Sie im Vergleich zu anderen Karten bis zu 100 Euro im Jahr. Sie profitieren von den Vorteilen einer Kreditkarte, ohne dafür zu bezahlen. Viel einfacher und komfortabler geht Weihnachtsshopping nicht. Bei allen genannten Kreditkarten fällt die Jahresgebühr übrigens bedingungslos und langfristig weg. Sie müssen sich also keinerlei Sorgen um mögliche versteckte Gebühren machen.

dkbvisacard-kontaktlos-nfc-klein

Beachten sollten Sie allerdings mögliche Abhebegebühren, die bei einigen Kreditkarten anfallen. Beim Weihnachtsshopping müssen Sie zwischenzeitlich sicherlich auch einmal an Bargeld kommen, um in kleineren Läden oder auf dem Weihnachtsmarkt bezahlen zu können. Damit Sie dafür nicht unnötig Gebühren bezahlen müssen, raten wir Ihnen zu diesen kostenlosen Kreditkarten:

Mit all diesen Karten bezahlen Sie beim Weihnachtsshopping auch für Abhebungen keinen Cent und behalten damit die absolute Flexibilität. Bei allen Karten sind beliebig viele Abhebungen kostenfrei. Bedenken sollten Sie allerdings, dass bei der DKB eine Mindestsumme von 50 Euro pro Abhebung vorausgesetzt wird. Ansonsten gibt es keinerlei relevanten Einschränkungen.

Zuletzt ist auch der Abrechnungszeitraum einer Kreditkarte für das Weihnachtsshopping entscheidend. Hier gibt es nur selten große Unterschiede zwischen Kreditkarten. Gemeinhin funktioniert die Abrechnung einer Kreditkarte nach einem einfachen Muster. Einmal im Monat werden alle Umsätze in einer Rechnung zusammengefasst und dann wenige Tage später abgebucht. Je nach Zeitpunkt Ihrer Zahlung erhalten Sie so bis zu 35 Tage finanziellen Spielraum. Der Abrechnungs- und Rechnungstag sind dabei immer identisch. Grafisch dargestellt sieht die Abrechnung einer Kreditkarte im Idealfall also wie folgt aus:

kreditkarte-abrechnung-weihnachten-normal

In diesem Fall würden Sie für Ihre bezahlten Weihnachtsgeschenke also erst Mitte bis Ende Januar bezahlen und hätten so enorm an finanzieller Freiheit gewonnen. Doch es geht sogar noch besser, wenn Sie sich im Kreditkartenvergleich besonders auf Karten von Barclaycard fokussieren. Diese kommen nämlich mit einem besonderen Abrechnungssystem daher. Sie erhalten dabei bis zu 60 Tage Spielraum. Die Rechnungsstellung erfolgt dabei wie bei allen anderen Kreditkarten, die Abbuchung allerdings nicht wenige Tage, sondern genau einen Monat später. Sie profitieren im Idealfall also wie folgt:

kreditkarte-abrechnung-weihnachten-barclaycard

Sie müssen für Ihre Weihnachtseinkäufe also erst bis zu zwei Monate später bezahlen und können damit auch ein wenig mehr Geld ausgeben als Sie gerade haben, um Ihren Freunden oder Ihrer Familie etwas Schönes schenken zu können. Dies sollten Sie aber immer nur dann in Betracht ziehen, wenn Sie den Betrag später in jedem Fall wieder zurückzahlen können. Nutzen können Sie diese flexible Abrechnung zum Beispiel bei der Barclaycard New Visa oder dem Barclaycard Platinum Double (Stand: 11/2017).

Welche Kreditkarte ist ideal für die Weihnachtseinkäufe?

shopping

Wir haben Ihnen versprochen, dass wir Ihnen in diesem Ratgeber auch einen konkreten Vorschlag machen, welche Karten ideal zum Shopping für Weihnachten sind. Unsere Empfehlung wäre in diesem Fall in jedem Fall eine kostenfreie Kreditkarte, da Sie durch eine solche nur profitieren können und keinen Cent an Gebühren bezahlen müssen. In Frage kommen dafür viele verschiedene Kreditkarten, die wir Ihnen weiter oben bereits gezeigt haben. Die Empfehlung wäre allerdings die Barclaycard New Visa, da Sie mit dieser auch von einem verlängerten Abbuchungszeitraum profitieren. Sofern Sie Ihre kostenlose Kreditkarte aber auch über Weihnachten hinaus weiterhin nutzen wollen, können Sie auch über diese Karten nachdenken:

Die Karten bieten Zusatzleistungen wie kostenfreie Abhebungen im Ausland oder einen Wegfall der Jahresgebühr. Bei der Gebührenfrei Mastercard Gold sind zudem weitere Leistungen wie Versicherungen enthalten, die Ihnen auch auf Reisen einen guten Schutz bieten. Je nach genauer Nutzung der Kreditkarte bieten sich für das Weihnachtsshopping also viele verschiedene Karten aus unserem Kreditkartenvergleich an. Für Zahlungen im Einzel- und Online-Handel ist beispielsweise auch die Deutschland-Kreditkarte immer eine gute Alternative.

logo-barclaycard

Eine interessante Kreditkarte zum Weihnachtsshopping ist darüber hinaus auch das Barclaycard Platinum Double. Dabei handelt es sich um eine Visa- und eine Mastercard-Kreditkarte, die Sie beide für den Preis von einer Kreditkarte erhalten. Die wichtigsten Vorteile des Kartendoppels lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • keine Jahresgebühr im ersten Jahr (danach 99 Euro)
  • kostenfreies Kartendoppel für den Partner
  • umfangreiche Versicherungsleistungen
  • kostenfreie Abhebungen weltweit
  • gebührenfreie Zahlungen weltweit
  • verschiedene Einkaufs- und Warenschutzversicherungen

Zum einen zahlen Sie auch bei dieser Premium-Kreditkarte für Ihr Weihnachtsshopping in diesem Jahr keine Gebühr, da diese im ersten Jahr wegfällt. Zum anderen lohnt sich die Gebühr von 99 Euro auch durchaus, wenngleich sich die Karte natürlich auch nach einem Jahr kündigen können, sofern Sie nicht überzeugt sind. Besonders interessant ist die Karte zum Weihnachtsshopping aber nicht nur wegen dem Wegfall der Jahresgebühr und kostenfreien Abhebungen, sondern auch wegen den umfangreichen Einkaufs- und Warenschutzversicherungen. Dazu gehören unter anderem diese Versicherungen und Garantien:

  • Lieferschutz für im Internet bestellte Waren
  • Garantie-Verlängerung von einem Jahr für Elektronik- und Haushaltsgeräte
  • 90-tägiger Warenschutz bei Beschädigung oder Diebstahl
  • Rückkaufgarantie zu garantierten 50 Prozent des Kaufpreises

Sie erhalten beim Shopping also entscheidende Vorteile wie einen Lieferschutz oder einen Warenschutz, der Ihre Geschenke und Einkäufe mindestens bis Weihnachten, aber auch darüber hinaus besonders schützt. Bei Problemen erhalten Sie so garantiert Ihren Kaufpreis zurück. Sofern Sie Haushaltsgeräte verschenken oder kaufen, dürfen Sie sich zudem über eine Garantieverlängerung freuen. Attraktiv ist zudem auch die Rückkaufgarantie. Sollte das Weihnachtsgeschenk nach Ablauf der Rückgabefrist nicht gefallen, können Sie dieses immerhin für 50 Prozent des Kaufpreises wiederverkaufen. Viel angenehmer kann das Weihnachtsshopping gar nicht sein.

Mit einer Kreditkarte ideal fürs Weihnachtshopping gerüstet

Grundsätzlich lässt sich zusammenfassen, dass eine Kreditkarte für das Weihnachtsshopping fast ein Muss ist. Sofern Sie noch keine haben, sollten Sie sich noch schnell im Kreditkartenvergleich für ein passendes Modell entscheiden (spätestens dann für nächstes Jahr). Unsere Empfehlung wäre entweder eine kostenlose Kreditkarte oder eine Karte mit umfassenden Zusatzleistungen beim Shopping, eben etwa das Barclaycard Platinum Double, das im ersten Jahr zudem komplett kostenfrei ist. So können Sie entspannter, sicherer und flexibler einkaufen. Bezahlen müssen Sie möglicherweise sogar erst im Februar des kommenden Jahres. So wird das Shopping zu einem ganz neuen Erlebnis (Stand: 11/2017).

Bildquellen:

Frau mit Karte zu Weihnachten: Citalliance | Dreamstime.com
girocard-Zahlung: girocard.eu
Aufzählungen und Karten: Bezahlen.de
Frau mit Karte: Candybox Images | Dreamstime.com
DKB: DKB
Frau beim Shopping: Andres Rodriguez | Dreamstime.com
Logo Barclaycard: Barclaycard

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp