Was sollte ich beim Bezahlen bedenken?

Wenn es um die Bezahlung geht, lauern viele Risiken. Doch nicht nur negativ betrachtet, können Sie beim Bezahlen so einiges vergessen, zum Beispiel das Sammeln von wertvollen Bonuspunkte.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Diese Zahlungswege bieten sich an

Literaturverzeichnis:

  1. Welches Zahlungsmittel sollte ich im Internet wählen?
  2. Welches Zahlungsmittel sollte ich im Einzelhandel wählen?
  3. Welche Gefahren lauern beim Bezahlen?
  4. Vor dem Bezahlen müssen Sie keine Angst haben

Welches Zahlungsmittel sollte ich im Internet wählen?

Bezahlen können Sie natürlich nicht nur im Ladengeschäft, sondern auch im Internet. Deshalb stellt sich für Sie möglicherweise sofort die Frage: Auf welches Zahlungsmittel sollte ich setzen? Dabei gibt es bei den meisten Online-Shops eine ziemlich große Auswahl. Von der Kreditkarte über die Lastschrift bis hin zur Nachnahme – meist können Sie sich die Zahlungsweise im Prinzip frei aussuchen. Vermutlich haben Sie sich dabei schon häufig gefragt: Welche Zahlungsart macht eigentlich am meisten Sinn?

Die entscheidenden Merkmale eines Zahlungsmittels im Internet:

Welche Zahlungsweise verspricht mir die meiste Sicherheit?

Die wichtigste Eigenschaft eines guten Zahlungsmittels ist eine hohe Sicherheit. Besonders Zahlungsweisen wie die Sofortüberweisung stehen beim Thema Datensicherheit beispielsweise immer wieder in der Kritik. Problematisch ist zudem auch die Bezahlung per Vorkasse, da Sie nur schwerlich wieder an Ihr Geld kommen können. Ziemlich bedenkenlos können Sie dagegen mit PayPal, Ihrer Kreditkarte oder auf Rechnung einkaufen. Die Zahlung per Nachnahme ist zwar generell auch sehr sicher, dafür aber meist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Moderne Zahlungsweisen wie paydirekt versprechen Ihnen ebenfalls eine hohe Sicherheit. Das beste Sicherheitspaket bietet insgesamt allerdings PayPal, da Sie über diesen Zahlungsweg auch mit Kreditkarte bezahlen können. Sie verbinden damit die Sicherheitsvorteile einer Kreditkarte mit dem Käuferschutz von PayPal.

Wie kann ich bei allen Händlern bezahlen?

paypal-app-senden

Beim Bezahlen spielt es darüber hinaus natürlich auch eine Rolle, ob ein Zahlungsmittel auch überall eingesetzt werden kann. Die beste Zahlungsweise bringt Ihnen relativ wenig, wenn Sie diese nicht auch einsetzen können. In Deutschland ist die am weitesten verbreitete Zahlungsweise dabei auch weiterhin die Zahlung per Rechnung. Auf Rechnung können Sie bei fast allen großen deutschen Online-Shops bezahlen. Achten Sie allerdings darauf, dass Neukunden und Verbraucher mit schlechter Schufa von diesem Zahlungsweg oft ausgeschlossen werden. Ebenfalls von fast allen Online-Händlern akzeptiert wird die Zahlung per PayPal. Eine entscheidende Ausnahme stellt hier allerdings Amazon dar. Zumindest bei mehr als drei von vier der größten deutschen Online-Shops können Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen. Andere Zahlungsweisen haben teilweise eine noch stärker eingeschränkte Akzeptanz.

Auf welchem Weg bekomme ich meine Ware am schnellsten?

Wenn Sie sich Gedanken über die richtige Zahlungsweise machen, spielt für Sie vermutlich auch eine wichtige Rolle, wann Sie Ihre Ware bekommen. Unterschiede gibt es dabei zwischen Zahlungsweisen, die einen sofortigen Versand erlauben und solchen, bei denen erst auf den Zahlungseingang gewartet werden muss. Für Sie als Kunde ist das auf den ersten Blick oft nicht ersichtlich. Bezahlen Sie allerdings beispielsweise per Vorkasse, erhalten Sie Ihre Ware meist erst mit Verzögerung. Der Händler muss nämlich darauf warten, dass Ihre Zahlung auch auf dem Konto eingegangen ist. Sollten Sie dagegen mit der Kreditkarte, per PayPal oder auf Rechnung bezahlen, erhalten Sie Ihre Ware so schnell wie möglich. Durch die sofortige Bestätigung, wird die Ware meist bereits am selben oder am Folgetag versendet.

Für welches Zahlungsmittel sollte ich mich entscheiden?

Insgesamt lässt sich zusammenfassen: Es gibt im Internet mehrere interessante Zahlungsmittel. Wenn Sie überall sicher und flexibel bezahlen wollen, sollten Sie sich auf jeden Fall einen PayPal-Account einrichten. Zusätzlich bietet sich eine Kreditkarte an. Dabei sollten Sie sich allen voran die kostenlosen Karten wie die Deutschland-Kreditkarte anschauen. Auch die Zahlung auf Rechnung ist eine gute Möglichkeit, um im Internet einzukaufen. Besonders die hohe Akzeptanz und die große Sicherheit machen gerade diese drei Zahlungsmittel sehr interessant. Sie werden zudem gleich sehen: Besonders die Kreditkarte ist auch beim Bezahlen im Ladengeschäft eine interessante Alternative und kann deshalb auch als ein idealer Allrounder beschrieben werden.

Auf diese Zahlungsmittel sollten Sie im Internet setzen:

Welches Zahlungsmittel sollte ich im Einzelhandel wählen?

Sie bezahlen auch viel im Einzelhandel und keineswegs nur im Internet? Dann sollten Sie einen Blick auf die verschiedenen Zahlungsmittel werfen, die Ihnen im Einzelhandel ein reibungsloses Erlebnis garantieren. Dabei werden Sie schnell feststellen: Die entscheidenden Merkmale für ein ideales Zahlungsmittel sind dieselben wie beim Bezahlen im Internet. Nur die Zahlungsmittel selbst, die sich zur Zahlung im Einzelhandel anbieten, sind andere.

Die entscheidenden Merkmale eines Zahlungsmittels im Einzelhandel:

Wie bezahle ich im Einzelhandel möglichst sicher?

Die Sicherheit ist im Prinzip in jedem Bereich der Bezahlung absolut entscheidend. Das gilt auch im Einzelhandel. Dort lauern selbst an der Kasse nämlich deutlich mehr Gefahren als sie vielleicht im ersten Moment vermuten mögen. Das beginnt schon bei einer grundsätzlichen Diebstahl-Gefahr sowie einer möglichen Ausspähung von relevanten Zahlungsdaten. Gerade deshalb sollten Sie auch bei der Zahlung im Supermarkt oder in einer Boutique immer wachsam sein. Besonders hohe Sicherheit im Sinne des Datenschutzes verspricht sicherlich das Bargeld. Die Zahlung mit einer girocard verspricht Ihnen ebenfalls eine hohe Sicherheit. Selbst wenn die Daten der Karte ausgespäht werden, können Betrüger damit meist nicht viel anfangen. Eine etwas größere Gefahr liegt bei Zahlungen mit einer Kreditkarte vor. Achten Sie deshalb immer besonders darauf, dass Ihre Kreditkartendaten oder Ihre PIN nicht ausgespäht werden können. Interessant sind darüber hinaus auch moderne Zahlungsweisen über das Smartphone – etwa Payback Pay oder verschiedene Wallet-Lösungen. Bei der Zahlung mit Kreditkarte versprechen bei der Zahlung selbst besonders NFC-Transaktionen eine hohe Sicherheit.

Welche weiteren Sicherheitsrisiken gibt es im Einzelhandel?

ingdiba-visa-kontaktlos-bezahlen

Sie sollten allerdings nicht vergessen, dass die Sicherheit bei der Zahlung im Einzelhandel zwei Komponenten hat. Neben der Bezahlung als solchen, droht auch noch eine Gefahr beim Transport der Zahlungsmittel. So kommt es selbst in einem sicheren Land wie Deutschland immer wieder vor, dass Brieftaschen entwendet werden. Darin befindliches Bargeld können Sie meist sofort abschreiben. Bei anderen Zahlungsmitteln ist die Sache für Diebe schon komplizierter. Wenn Sie Ihre EC- und Kreditkarten sofort sperren lassen, ist das Risiko in diesem Bereich beispielsweise gebannt. Achten Sie deshalb aber immer auch darauf, Ihre PIN nicht mit den Karten selbst mitzuführen. Auch wenn Sie Ihr Smartphone zur Zahlung einsetzen, sollten Sie notwendige Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Dabei sollten Sie auch auf Angriffe auf Distanz achten, denn rein theoretisch können Smartphones auch gehackt werden. Sollte es zu einem Missbrauch kommen, verspricht Ihnen nachträgliche eine Kreditkarte die höchste Sicherheit. Die Anbieter sind für eine hohe Kulanz bekannt und erstatten Ihnen im Zweifel auch einen angefallenen Schaden.

Welches Zahlungsmittel kann ich überall nutzen?

Wie im Internet gilt auch beim Bezahlen im Einzelhandel: Ein gutes Zahlungsmittel müssen Sie auch bei vielen Händlern einsetzen können. Sinnvoll ist es deshalb immer auf solche Zahlungsmittel zu setzen, die im Prinzip überall akzeptiert werden. Dabei führt selbstredend kein Weg am Bargeld vorbei: In Deutschland können Sie bei jedem Händler mit Bargeld bezahlen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es um eine Transaktion in Höhe von 50 Cent oder eine Zahlung von 500 Euro geht. Eine enorm hohe Akzeptanz hat in Deutschland auch die Girokarte. Mit dieser können Sie zumindest bei allen mittelgroßen und großen Einzelhändlern bezahlen. Auch die meisten kleineren Ladengeschäfte akzeptieren die Zahlung mit der EC-Karte. Einzig auf Märkten oder generell bei Zahlungen im Cent- oder niedrigen Euro-Bereich müssen Sie möglicherweise auf andere Zahlungsmittel setzen. Etwas schwieriger ist die Sache dagegen bei der Kreditkarte. Zwar steigt die Akzeptanz seit Jahren, doch ist sie dennoch nicht annähernd so gut wie bei anderen Zahlungsmitteln. So können Sie mit der Kreditkarte im Einzelhandel zwar bei größeren Ketten bezahlen, bei den meisten mittleren oder kleineren Händlern ist die Akzeptanz aber noch nicht sehr stark ausgeprägt. Beachten Sie bei der Wahl einer passenden Kreditkarte auch, dass Sie idealerweise auf Modelle wie die Barclaycard New Visa setzen. Besonders in Deutschland werden Karten von Visa und Mastercard deutlich häufiger akzeptiert als solche von American Express.

Wie bezahle ich beim Einkaufen am schnellsten?

Sie sind häufiger im Stress und genervt davon, lange an der Kasse zu stehen? Dann spielt für Sie vermutlich auch die Geschwindigkeit der Transaktion eine wichtige Rolle. Am häufigsten bezahlen die Deutschen mit Bargeld, doch die schnellste Transaktion ist das nicht immer. Die Zahlung per Karte ist teilweise einen Tick schneller. Dazu kommt: Moderne Technologien wie NFC machen es möglich, dass Sie sogar noch schneller bezahlen können. Beträge bis 25 Euro können Sie mit Ihrer girocard (via girogo), mit Ihrer Kreditkarte oder sogar mit Ihrem Smartphone innerhalb von einer Sekunde bezahlen, indem Sie die Karte oder das Gerät in kurzem Abstand an das Lesegerät halten. Die Eingabe einer PIN ist dabei nicht notwendig – das spart viel Zeit. Auch andere moderne Zahlungsweisen wie Payback Pay ermöglichen Ihnen sehr schnelle Transaktionen.

Mit welchem Zahlungsmittel bin ich insgesamt am besten dran?

In Deutschland ist das Bargeld immer noch das dominierende Zahlungsmittel. Deshalb gilt auch für Sie: Am Bargeld kommen Sie nicht vorbei, wenn Sie eine möglichst hohe Flexibilität genießen wollen. Die Kreditkarte wird dabei zu einer immer interessanten Ergänzung. Besonders Karten, mit denen Sie gleichzeitig Punkte sammeln können – etwa die Payback American Express Kreditkarte – ermöglichen Ihnen schnelle, einfache und lohnenswerte Zahlungen. Dafür ist die Akzeptanz von Kreditkarten allerdings immer noch ein wenig eingeschränkt. Auch die girocard ist ein sehr praktisches Zahlungsmittel im Einzelhandel. Insgesamt sollten Sie deshalb auf jeden Fall immer Bargeld in der Tasche haben und zur Ergänzung mindestens auf eine Karte setzen.

Auf diese Zahlungsmittel sollten Sie im Einzelhandel setzen:

 

Welche Gefahren lauern beim Bezahlen?

Beim Bezahlen geht es aber nicht nur um das richtige Zahlungsmittel. Es lauern auch noch einige andere Fallen. Achten Sie beispielsweise regelmäßig darauf, welchen Betrag das Kassenterminal ausweist? Überprüfen Sie nach jeder Zahlung, ob Sie Ihre Karten wieder ins Portemonnaie gesteckt haben? Zählen Sie das Rückgeld nach? Haben Sie auch an Ihre Punktekarte gedacht? Sie merken schnell: Es gibt viele Dinge, die es bei oder nach der Bezahlung zu bedenken gilt. Die wichtigsten wollen wir Ihnen hier noch einmal kurz vorstellen.

Überprüfen Sie Kassenzettel und Abrechnungen

Besonders wichtig ist die Prüfung dessen, ob Ihnen auch wirklich der richtige Betrag berechnet wird. Egal ob es sich um eine Transaktion im Internet handelt oder ob Sie ein Möbelstück im Einzelhandel kaufen – prägen Sie sich den Kaufpreis sofort ein. An der Kasse oder im letzten Schritt der Bestellung fallen Ihnen so sofort Ungereimtheiten auf. Auch nach dem Einkauf sollten Sie im Idealfall noch einmal prüfen, ob auch alles richtig vonstattengegangen ist. Zählen Sie Ihr Rückgeld nach und werfen Sie einen Blick auf Ihren Kassenzettel. Bei Einkäufen im Internet sollten Sie noch einmal einen genauen Blick auf die Bestellbestätigung werfen. Nachträglich lohnt sich bei Kartenzahlungen zusätzlich immer eine Überprüfung der Abrechnungen. So fallen Ihnen möglicherweise falsche oder zweifelhafte Abbuchungen auf. Sollte Ihnen eine Abweichung auffallen, sollten Sie den Kontakt mit Ihrer Bank suchen. Diese hilft Ihnen bei der Aufklärung.

Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Portemonnaie

Die größte Gefahr bei Kartenzahlungen liegt im Verlust der Karte selbst. Egal ob beim Einkaufen, bei einer schnellen Bestellung im Internet oder bei einer telefonischen Bestellung – die Karte bleibt schnell aus Versehen liegen. Das kann teilweise durchaus Folgen haben, wenn die Karte in die falschen Hände gerät. Sie sollten daher regelmäßig einen Blick in Ihr Portemonnaie werfen, um zu sehen, ob alle Karten noch an der richtigen Stelle sind. Im Idealfall prüfen Sie nach jeder Bestellung und nach jedem Einkauf kurz Ihr Portemonnaie. So gehen Sie kein Risiko ein und können, sobald eine Karte fehlt, auch sofort eine Sperrung in die Wege leiten. Das minimiert das Risiko, Opfer eines Betruges zu werden und macht Ihnen das Leben so deutlich einfacher.

Nutzen Sie Punkteprogramme sinnvoll aus

Von einer Gefahr sollte man in diesem Fall nicht sprechen. Dennoch sollten Sie nicht übersehen, im richtigen Moment Punkte in den verschiedenen Mitgliedschaftsprogrammen zu sammeln. Bei Payback erhalten Sie beispielsweise durch geschickte Nutzung insgesamt bis zu fünf Prozent Rabatt auf Ihre Zahlungen. Besonders im Internet können Sie zudem beispielsweise bei Hotels und bei Flügen schnell und kostenfrei Punkte sammeln. Wenn Sie die Programme gut nutzen, sparen Sie im Jahr mehrere hundert Euro. Fragt der Kassierer also nach Ihrer Payback-Karte, sollten Sie diese auch aus dem Geldbeutel holen. Fragen Sie bei neuen Händlern auch nach, ob diese bei einem der großen Programme teilnehmen. Allein Payback hat in Deutschland über 500 verschiedenen Partner-Unternehmen.

Vor dem Bezahlen müssen Sie keine Angst haben

Geld auszugeben ist nie ein wirklich angenehmes Gefühl. Doch Angst müssen Sie vor dem Bezahlen auf jeden Fall nicht haben. Vielmehr können Sie mit den meisten Zahlungsmitteln sehr sicher und problemfrei einkaufen. Darüber hinaus versprechen Ihnen moderne Technologien immer mehr Flexibilität und Sicherheit. Wenn Sie außerdem auch noch Punkteprogramme geschickt nutzen, kann das Bezahlen sogar Spaß machen. Immerhin bekommen Sie für Ihre Einkäufe so unter Umständen sogar wieder Geld zurück.

Bildquellen:

PayPal: paypal.com
ING-DiBa: ing-diba.de

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp