Zahlungsverkehr

Allgemein versteht man unter Zahlungsverkehr das Übertragen aller Arten von Zahlungsmitteln in verschiedenen Zahlungsformen zwischen den Wirtschaftssubjekten sowohl zwischen Inländern als auch zwischen In- und Ausländern.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Grundsätzlich unterscheidet man drei Zahlungsformen: Barzahlung, halbbare Zahlung und unbare Zahlung.

Barzahlung
Bei dieser Form erfolgt die Übertragung von Münzen oder Banknoten durch persönliche Übergabe oder mit Hilfe eines Boten. Es kommen keine anderen Hilfsmittel zum Einsatz. Bargeld gilt als gesetzliches Zahlungsmittel in einem Land und deshalb hat der Barzahlungsverkehr auch noch große Bedeutung innerhalb einer Volkswirtschaft.

Für Länder übergreifende Zahlungen wird meistens der Umtausch in Sorten nötig, d.h. das heimische Zahlungsmittel wird in ausländische Münzen und Banknoten umgetauscht.

Halbbare Zahlung
Hierbei wird zwischen Bareinzahlung und Barauszahlung unterschieden. Bei einer Einzahlung wird Bargeld an ein Kreditinstitut übergeben, welches dieses durch das Verbuchen auf das entsprechende Konto Buchgeld macht. Bei der Auszahlung wird umgekehrt aus Buchgeld Bargeld. Dies kann entweder bei der Auszahlung an entsprechenden Automaten oder im Rahmen des Kassengeschäftes eines Kreditinstitutes erfolgen.

Bei der halbbaren Zahlung können auch Hilfsmittel zum Einsatz kommen. So nutzt man beispielsweise für eine Auszahlung eine Bankkarte, Kreditkarte oder einen Scheck etc. Auch für Einzahlungen können unter Anderem bestimmte Karten genutzt werden.

Unbare Zahlung
Die unbaren Zahlungen sind auch bekannt als bargeldloser Zahlungsverkehr. Die Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit dieser Zahlungsform ist das Vorhandensein von Gironetzen, d.h. ein System von Kontoverbindungen zwischen den Kreditinstituten. Eine Schlüsselstellung nimmt hierbei die deutsche Bundesbank ein, da alle größeren deutschen Banken ein Konto bei ihr haben und somit darüber auch den bargeldlosen Zahlungsverkehr zum großen Teil abwickeln.

Mit Hilfe der unbaren Zahlungen können auch Transaktionen mit dem Ausland relativ schnell abgewickelt werden. Je enger die Verbindung zwischen den angesprochenen Kreditinstituten ist, um so schneller erfolgt die Abwicklung.

Unbare Zahlungen können unter Anderem durch die folgenden Zahlungsmittel erfolgen:
- Überweisungen
- Verrechnungsschecks
- E-Geld (Kartenzahlung etc.)
- Lastschriften
etc.

Wichtige Kriterien für die Nutzung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs sind
- das Vorhandensein einer Kontoverbindung -> Kontonummer + Bankleitzahl
- Berechtigung des Zahlenden
- Guthaben
etc.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp