Wie bezahle ich mit einer Kreditkarte?

Für Experten ein Leichtes, für Anfänger alles andere als einfach: Die Zahlung mit der Kreditkarte. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

So bezahlen Sie mit Ihrer Kreditkarte

Inhaltsverzeichnis

  1. Wo kann ich mit einer Kreditkarte bezahlen?
  2. Wie funktioniert die Zahlung in einem Ladengeschäft?
  3. Wie kann ich mit einer Kreditkarte im Internet bezahlen?
  4. Wie kann ich mit einer Kreditkarte Geld abheben?
  5. Zahlungen mit einer Kreditkarte sind einfacher als viele denken

kreditkarten-arten

Die Kreditkarte gilt als eines der flexibelsten Zahlungsmittel überhaupt. Egal ob bei Einkäufen im Internet, in Ladengeschäften – egal ob im Inland oder im Ausland. Die Kreditkarte hat nicht umsonst den Ruf inne, ein Zahlungsmittel für jeden Zeitpunkt und jeden Ort zu sein. Doch dennoch ist die Zahlung mit der Kreditkarte für viele Deutsche noch immer eher ungewohnt, möglicherweise auch für Sie. In diesem Ratgeber wollen wir Ihnen deshalb erklären, wie die Zahlung mit einer Kreditkarte überhaupt funktioniert und was Sie grundsätzlich dabei beachten müssen. An sich klingt die Zahlung mit einer Kreditkarte nach einer sehr einfachen Sache, aber es gibt doch relativ gravierende Unterschiede, je nachdem wo und wie Sie genau bezahlen.

Wo kann ich mit einer Kreditkarte bezahlen?

Wenn Sie sich in unserem Kreditkartenvergleich für eine passende Karte von Visa, Mastercard oder American Express entschieden haben, genießen Sie meist innerhalb kürzester Zeit eine komplette finanzielle Flexibilität. Bezahlen und einkaufen auf der ganzen Welt und zwar in sekundenschnelle. Doch wenn Sie noch nie eine Kreditkarte im Portemonnaie hatten, fragen Sie sich vermutlich allen voran: Wo kann ich meine Kreditkarte überhaupt einsetzen?

Die Antwort darauf ist leicht gefunden, denn eine Kreditkarte können Sie in insgesamt drei verschiedenen Situationen problemlos benutzen:

kreditkartenzahlung-wo

All das gilt sowohl für das In- als auch das Ausland. Sie können Ihre Kreditkarte also im Prinzip für jegliche relevante Zahlungsdienstleistung einsetzen. Dabei spielt es auch keine Rolle, in welcher Währung eine Zahlung abgewickelt wird. Bedenken sollten Sie allerdings, dass möglicherweise Gebühren anfallen können, wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte in einer anderen Währung als dem Euro bezahlen möchten.

Wie funktioniert die Zahlung in einem Ladengeschäft?

Die Zahlung mit einer Kreditkarte im Ladengeschäft ist die „klassische“ Variante. Die erste Kreditkarte der Welt wurde in einem US-Restaurant eingesetzt, es folgten Ladengeschäfte aller Art. Das Internet war damals noch ferne Zukunft, auch so etwas wie einen Kreditkartenvergleich gab es noch nicht. Selbst heute große Namen wie Visa oder Mastercard steckten noch nicht einmal in den Kinderschuhen.

Zur Information: Hier können Sie noch einmal die konkreten Entwicklungsgeschichten der drei Kreditkarten-Anbieter nachlesen.

Davon gehalten hat sich, dass Kreditkarten weltweit auch weiterhin hauptsächlich in Ladengeschäften eingesetzt werden können. Es gibt mittlerweile aber drei verschiedene Zahlungsweisen, die sich wiederum in der genauen Abwicklung unterscheiden. Das sind:

kreditkartenzahlung-wie

Dabei müssen Sie wissen, dass die Zahlung mit Unterschrift eigentlich die typische Variante darstellt. Die Zahlung mit PIN kam erst auf, als europäische Kreditkartenherausgeber damit begannen, Kreditkarten mit Chips auszustatten, um die Sicherheit zu erhöhen und die Missbrauchsmöglichkeiten zu verhindern. Mittlerweile haben auch die meisten US-amerikanischen und andere ausländische Kreditkarten einen Chip, es gibt allerdings noch immer Karten ohne. Bei diesen bleibt außer der Zahlung mit Unterschrift keine andere Variante.

Wenn Sie in einem Ladengeschäft mit Ihrer Kreditkarte bezahlen möchten, gibt es zuerst einmal nur eine Möglichkeit: Sie müssen das entsprechende Lesegerät am Terminal nutzen. Je nachdem, wie alt das Terminal ist, steht Ihnen dabei entweder die Zahlung per NFC (zu erkennen an drei unterschiedlich großen Halbkreisen) oder die herkömmliche Zahlung zur Wahl.

Wie funktioniert die Kreditkartenzahlung mit PIN?

kreditkarte-bezahlen

Sofern das Terminal keine Zahlung per NFC akzeptiert, müssen Sie die Kreditkarte grundsätzlich in den entsprechenden Schlitz im Kreditkartenterminal stecken. Danach entscheidet das Gerät, ob die Eingabe einer PIN oder eine Unterschrift notwendig ist. Dabei sollten Sie wissen, dass die prioritäre Art der Verifizierung von der Kreditkartenbank vorgegeben ist. Je nachdem, welche Karte aus dem Kreditkartenvergleich Sie nutzen, bezahlen Sie also in den meisten Fällen entweder durch eine Verifizierung mit PIN oder mit Unterschrift. Sie werden dabei schnell merken, welche Art der Verifizierung bei Ihnen am häufigsten vorkommt.

Sofern Sie mit PIN bezahlen müssen, ist es nach dem Einführen der Karte in den Kreditkartenschlitz und einer kurzen Wartezeit notwendig, die vierstellige PIN Ihrer Karte einzugeben. Diese PIN erhalten Sie meist in einem separaten Brief bei Beantragung der Kreditkarte. Teilweise, etwa bei Kreditkarten von American Express, können Sie die PIN allerdings selbst festlegen. Dies geschieht dabei gewöhnlich direkt beim Antrag. In diesem Fall erhalten Sie die PIN meist nicht noch einmal separat mit einem Schreiben zugesendet. Sie sollten Ihre PIN zudem immer sicher aufbewahren und nie gemeinsam mit der Kreditkarte mitführen, um jeglichen Missbrauch zu verhindern.

Sobald Sie die PIN am Kartenterminal eingegeben und meist durch das Drücken auf den grünen Kopf bestätigt haben, wird Ihre PIN verifiziert. Das kann einige Sekunden dauern. Danach erhalten Sie die Bestätigung über den Kauf und die erfolgreiche Eingabe wird an das Kassenterminal kommuniziert. In diesem Moment wird meist bereits Ihr Beleg gedruckt. Sie erhalten dabei immer sowohl einen Kassenzettel als auch einen gesonderten Beleg, der Ihnen die Zahlung mit der Kreditkarte bestätigt und eine gesonderte Transaktionsnummer für diese Zahlung bereithält. Die Kreditkartenbanken raten dazu, diese Belge immer einen gewissen Zeitraum aufzuheben.

Wie funktioniert die Kreditkartenzahlung mit Unterschrift?

aldi-sued-kasse

Sobald Sie Ihre Kreditkarte in den entsprechenden Schlitz des Kartenterminals geschoben haben, wird allerdings nicht immer die Verifizierung per PIN verlangt. Auch bei Karten mit Chip kommt es immer wieder vor, dass eine Verifizierung per Unterschrift verlangt wird. In Deutschland gibt es sogar einige sogenannte „Signature First“-Kreditkarten. Das heißt konkret: Bei diesen Kreditkarten wird generell erst die Unterschrift zur Verifizierung verlangt und nur in Ausnahmefällen eine Eingabe per PIN. Es kann also gut sein, dass Sie Ihre Zahlungen im Ladengeschäft regulär mit einer Unterschrift verifizieren müssen.

Sofern das Kartenterminal „Unterschrift“ oder „Signature“ anzeigt, druckt das Terminal des Kassierers meist drei Dokumente aus:

  • einen herkömmlichen Kassenzettel
  • eine Bestätigung Ihrer Zahlung
  • ein Händlerbeleg

Auf dem letztgenannten Händlerbeleg müssen Sie in diesem Fall unterschreiben. Der Händler behält diesen Beleg ein und kann dadurch belegen, dass Sie der Zahlung zugestimmt haben. Sobald Sie die Unterschrift geleistet haben, müssen Sie nichts anderes mehr tun. Die Zahlung ist damit abgewickelt und bestätigt und Sie können den Laden verlassen.

Wie funktioniert die Kreditkartenzahlung mit NFC?

nfc-symbol

Sofern Ihre Kreditkarte neben dem normalen Chip auch einen sogenannten NFC-Chip hat, ist eine Kreditkartenzahlung auch über die moderne Near Field Technology möglich. Konkret heißt das: Sie können mit einer Kreditkarte bezahlen, indem Sie diese einfach ganz nah an das Zahlungsterminal halten. Eine weitere Verifizierung ist in diesem Fall nicht nötig.

Es gibt allerdings einige Einschränkungen, die Sie kennen sollten. So ist allen voran die Voraussetzung entscheidend, dass sowohl die Kreditkarte als auch das Terminal in der Lage sind, NFC-Zahlungen zu verarbeiten. Das erkennen Sie gemeinhin an den drei unterschiedlich großen Halbkreisen auf dem Gerät beziehungsweise der Karte. Gleichzeitig ist auch bei Konnektivität von Karte von Terminal möglich, dass eine NFC-Zahlung dennoch nicht durchführbar ist. Das ist beispielsweise immer dann der Fall, wenn der Händler die Zahlungsmöglichkeit per NFC deaktiviert hat. Teilweise kommt es zudem schlichtweg zu Problemen bei der Konnektivität. Ein weiteres Problem hat sich zuletzt bei American Express-Kreditkarten gezeigt: Viele Terminals scheinen zwar in der Lage, Zahlungen mit NFC-Kreditkarten von Visa und Mastercard zu verarbeiten, nicht aber mit solchen von American Express (Stand: 09/2017).

Die Zahlung per NFC ist für Sie dabei denkbar einfach, sofern es denn nicht zu Problemen kommt. Sie können ganz einfach Ihre Kreditkarte an das Kartenterminal halten und eine jede Zahlung bis 25 Euro (Stand: 09/2017) ohne weitere Verifikation bestätigen. Sie müssen also weder eine PIN eingeben noch unterschreiben. Sofern der Transaktionswert allerdings bei über 25 Euro liegt, müssen Sie die Transaktion entweder zusätzlich per PIN bestätigen oder den Beleg unterschreiben. Die Schwelle für die maximale Höhe von NFC-Zahlungen unterscheidet sich allerdings von Land zu Land und soll auch in Deutschland angehoben werden.

Sofern Sie per NFC bezahlt haben, erhalten Sie genauso wie bei der Zahlung per PIN sowohl einen normalen Einkaufs- als auch einen Zahlungsbeleg. Ansonsten müssen Sie nichts tun. Gerade auf Grund der Einfachheit ist die Zahlung per NFC meist die einfachste und schnellste Zahlungsart.

Wie kann ich mit einer Kreditkarte im Internet bezahlen?

visa-onlineshopping

Wenn Sie mit einer Kreditkarte im Internet bezahlen, ist die Sache etwas einfacher. Hier gibt es zwar auch leichte Unterschiede je nach Sicherheitsstufe der Transaktion, grundsätzlich müssen Sie aber immer gleich vorgehen. Wenn Sie bei einem Online-Shop oder etwa einem Reiseanbieter mit einer Kreditkarte bezahlen möchten, gehen Sie den ganz normalen Weg über den Warenkorb. Sobald Sie zur Zahlung kommen, können Sie meist wählen, welche Zahlungsart Sie bevorzugen. Hier können Sie problemlos die Kreditkarte als Zahlungsart auswählen. Achten Sie dabei darauf, dass teilweise nicht alle Kreditkarten akzeptiert werden. Visa und Mastercard werden mittlerweile aber von einem Großteil aller Online-Händler problemlos angenommen.

Sobald Sie die Kreditkarte als Zahlungsmittel ausgewählt haben, müssen Sie meist die Daten entweder direkt auf der Webseite des Händlers oder auf einer Seite eines Zahlungsdienstleisters (in diesem Fall werden Sie automatisch weitergeleitet) eingeben. Dabei müssen Sie allen voran die folgenden Daten eingeben:

  • Kreditkartennummer (16 Stellen)
  • Ablaufdatum (im Format MM/JJ)
  • Name des Kreditkarteninhabers
  • CVC (3 oder 4 Stellen)

Die Eingabe der CVC, einer vor wenigen Jahren neu eingeführten Sicherungszahl, ist dabei nicht immer obligatorisch. Bei einigen Händlern reicht die Eingabe von Kreditkartennummer, Ablaufdatum und Name des Kreditkarteninhabers. Das sollte heute zwar anders sein, in der Praxis ist die Eingabe der CVC aber weiterhin nicht immer notwendig. Das gilt besonders bei Hotelreservierungen und bei Käufen auf amazon.de (Stand: 09/2017).

Die CVC finden Sie auf Ihrer Kreditkarte entweder auf der Rückseite (Visa und Mastercard) oder auf der Vorderseite (American Express). Während die Nummer bei Kreditkarten von Visa und Mastercard dreistellig ist, hat sie bei American Express insgesamt vier Stellen.

Sobald Sie alle Daten eingegeben und noch einmal geprüft haben, können Sie die Zahlung durchführen. Meist dauert es dann wenige Sekunden, bis die Daten geprüft wurden. Danach erhalten Sie die Bestätigung über den erfolgreichen Kauf. Mittlerweile gibt es teilweise allerdings noch eine weitere Stufe zur Verifizierung: das sogenannte 3D Secure Code-Verfahren. Sie werden in diesem Fall auf eine Webseite von Visa, Mastercard oder American Express weitergeleitet. Dort müssen Sie entweder ein vorher festgelegtes Passwort (altes Verfahren) oder eine SMS-TAN, die Ihnen in diesem Moment auf Ihre hinterlegte Telefonnummer gesendet wird (neues Verfahren) eingeben. Spätestens wenn Sie auch diesen Schritt durchgeführt haben, wird Ihre Zahlung bestätigt und Sie haben erfolgreich mit Ihrer Kreditkarte im Internet bezahlt.

Wie kann ich mit einer Kreditkarte Geld abheben?

pin-geldautomat

Nachdem wir Ihnen in diesem Ratgeber bereits ausführlich beschrieben haben, wie Sie mit Ihrer Kreditkarte in Ladengeschäften und im Internet bezahlen können, wollen wir Ihnen nun noch zeigen, wie das Geldabheben mit einer Kreditkarte vonstattengeht. Dafür müssen Sie zuallererst einen Geldautomaten Ihrer Wahl aufsuchen.

Tipp: In unserem Kreditkartenvergleich finden Sie zahlreiche Kreditkarten, die komplett gebührenfreie Abhebungen an allen Geldautomaten, teilweise sogar weltweit, ermöglichen.

Sobald Sie am Geldautomaten stehen, sollten Sie sich kurz umschauen und nachsehen, ob Ihnen etwas seltsam vorkommt. Sollte dies der Fall sein, suchen Sie besser einen anderen Geldautomaten auf. Das gilt auch, wenn Sie eng bedrängt stehen und bei der Eingabe der PIN beobachtet werden können. Sofern Sie die Situation als sicher einschätzen, können Sie Ihre Kreditkarte in den Geldautomaten einführen. Der Kartenschlitz ist dabei meist klar gekennzeichnet (es handelt sich um denselben Schlitz für Giro- und Kreditkarten). Danach folgen Sie den genauen Anweisungen des Automaten. Dabei müssen Sie zuerst entweder die gewünschte Geldmenge oder die PIN Ihrer Kreditkarte eingeben. Danach folgt dann der jeweils andere Schritt.

Bei Abhebungen in Deutschland ist der Prozess damit meist bereits erledigt und Sie erhalten Ihr Geld ausgezahlt. Auf Wunsch erhalten Sie zudem noch einen Beleg für die Transaktion. Beachten Sie bitte, dass Sie fast immer zuerst die Kreditkarte aus dem Automaten ziehen müssen, bevor Sie das Bargeld nehmen können (dies dient Ihrem Eigenschutz, da Kreditkarten immer wieder an Geldautomaten vergessen werden). Sobald Sie Bargeld, Kreditkarte und Beleg wieder in Ihrem Portemonnaie haben, können Sie den Geldautomaten verlassen.

Achtung: Im Ausland werden Sie an Geldautomaten teilweise gefragt, ob Sie mögliche Gebühren des Automatenbetreibers akzeptieren (meist haben Sie keine andere Wahl) und ob Sie wünschen, dass der Automat den Abhebebetrag sofort in Euro umrechnen soll. Hier sollten Sie immer die Option „Nein / No“ wählen, da die Umrechnung in diesem Fall immer zu Ihrem Nachteil erfolgt. Denken Sie daher bei Abhebungen in Fremdwährungen immer daran, dass Sie auswählen, dass Sie keine Umrechnung wünschen. Ansonsten zahlen Sie am Ende drauf.

Zahlungen mit der Kreditkarte sind einfacher als viele denken

Wer schon länger eine Karte aus dem Kreditkartenvergleich hat, der weiß meist bereits, welche Zahlungsmöglichkeiten es mit einer Kreditkarte gibt. Wenn Sie bislang noch keine Karte haben, hilft Ihnen unser Ratgeber weiter. Manche Zahlungsart mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, wenn Sie allerdings ein paar Mal bezahlt haben, tun Sie sich sicherlich nicht mehr schwer. Die Kreditkarte ist nicht umsonst sowohl eines der praktischsten als auch eines der komfortabelsten Zahlungsmittel überhaupt.

Bildquellen:

Karten und Aufzählungen: Bezahlen.de
Frau zahlt mit Karte: Gpointstudio | Dreamstime.com
Familie an der Kasse: unternehmen.aldi-sued.de
Visa-Karte am Laptop: visa.com
PIN-Eingabe: kartensicherheit.de

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp