Allgemeines

Heutzutage wird nicht mehr nur bar oder über die PIN-Eingabe bei Karten bezahlt, sondern auch über das kontaktloses Dranhalten der Karte an ein Lesegerät. Bei uns erfahren Sie alles Wissenswerte rund um dieses Bezahlen der Zukunft.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Wie funktioniert kontaktloses Bezahlen?

Das Leistungsspektrum hat sich im Zahlungsverkehr in den vergangenen zehn Jahren erheblich erweitert. Dies trifft insbesondere auf die Art des unbaren Zahlens zu. Gab es früher lediglich die Möglichkeit, mittels Kreditkarte per Unterschrift oder per EC-Karte zu zahlen, erobern immer öfter neue Verfahren den Markt. Dazu gehört aktuell vor allem das kontaktlose Bezahlen, welches in immer mehr Geschäften möglich wird. Wir möchten Sie im Folgenden über diese neue Art des Zahlens informieren, indem wir häufig gestellte Fragen zu diesem Thema beantworten.

Kann ich mit meiner normalen Kundenkarte kontaktlos Zahlen?

Damit Sie mit Ihrer Bankkarte kontaktlos bezahlen können, bedarf es einer speziellen Girocard. Die Volks- und Raiffeisenbanken haben beispielsweise vor, noch bis zum Jahresende über vier Million Girocards auszugeben, mit denen die Kunden anschließend kontaktlos bezahlen können. Im kommenden Jahr sollen dann sämtliche etwa 26 Millionen Girocards der Genossenschaftsbanken auf den Funk-Standard NFC umgestellt werden, mit dem ein kontaktloses Bezahlen möglich ist.

Wie funktioniert das kontaktlose Bezahlen?

nfc-zahlung

Für die meisten Verbraucher ist die Technik, welche die Grundlage für das kontaktlose Bezahlen darstellt, sicherlich nicht einfach zu verstehen. Im Grunde funktioniert das kontaktlose Bezahlen auf Basis einer Funk-Antenne, die sich unsichtbar im Mikrochip der Karte befindet. Auf dieser Grundlage können das Lesegerät des Händlers und die Karte des Bankkunden mittels Funk kommunizieren. Die genutzte NFC Technik steht dabei für die englische Bezeichnung „Near Field Communication“. Das Bezahlen als solches funktioniert so, dass am Terminal des Händlers zunächst der fällige Rechnungsbetrag angezeigt wird. Anschließend halten Sie als Karteninhaber Ihre Girocard vor das Lesegerät, wobei eine Entfernung von maximal vier Zentimetern vom Lesegerät einzuhalten ist. In der Folge werden die für den Bezahlvorgang notwendigen Daten zwischen Chip und dem Leser des Händlers ausgetauscht, wozu insbesondere gehören:

  • Nummer der Girocard
  • Gültigkeitsdatum
  • Rechnungsbetrag

Anschließend wird die Zahlung noch durch einen kurzen Piep-Ton oder ein optisches Signal bestätigt und der Vorgang ist abgeschlossen.

Welchen Betrag kann ich kontaktlos bezahlen?

Grundsätzlich ist es so, dass beim kontaktlosen Bezahlen kein Limit vorgesehen ist. Somit ist es möglich, jeden Betrag kontaktlos zu bezahlen, der sich noch innerhalb Ihres individuellen Kartenlimits bewegt. Beachten Sie allerdings, dass nur Beträge bis zu 25 Euro ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe kontaktlos bezahlt werden können. Ab einem Gegenwert von 25,01 Euro müssen Sie entweder Ihre persönliche Geheimzahl eingeben oder unterschreiben, um die Zahlung zu bestätigen.

Wo kann man bereits kontaktlos bezahlen?

Bei immer mehr Händlern werden die erforderlichen Terminals installiert, die ein kontaktloses Bezahlen möglich machen. Experten gehen davon aus, dass bis Ende 2016 über 50 Prozent der größeren und etwa 20 Prozent der kleineren Händler eine Umstellung auf das kontaktlose Bezahlen durchgeführt haben werden. Schätzungen zufolge gab es bis Ende 2015 in Deutschland etwa 80.000 Kassenterminals, die NFC-fähig sind. Dies wären etwa zehn Prozent aller in Deutschland vorhandenen Terminals, an denen bereits kontaktlos gezahlt werden kann.

Gibt es Unterschiede zwischen kontaktlosem und mobilem Bezahlen?

Das kontaktlose Bezahlen ist nicht mit dem mobilen Bezahlen zu verwechseln, denn dabei handelt es sich um zwei unterschiedliche Zahlungsvarianten. Beim kontaktlosen Bezahlen ist es so, dass Sie Ihre Girocard in geringem Abstand vor das Terminal des Händlers halten und so den Bezahlvorgang auslösen. Mit dem mobilen Bezahlen ist hingegen lediglich gemeint, dass Sie eine Zahlung mittels Smartphone oder Tablet veranlassen.

Wie sicher ist das kontaktlose Bezahlen?

paar_einkaufen_klein

Eine Frage, die viele Verbraucher im Zusammenhang mit dem kontaktlosen Bezahlen beschäftigt, ist die Sicherheit. Grundsätzlich sind sich die Experten darüber einig, dass das Bezahlen auf Basis des aktuellen Stands der Technik nicht riskanter als gewöhnliche Zahlungen mit der Girocard ist. Ein wichtiger Grund besteht darin, dass der auf der entsprechenden Girocard verarbeitete Chip die benötigten Daten maximal über eine Entfernung von vier Zentimetern funkt. Zudem werden keine persönlichen Daten des Karteninhabers, wie zum Beispiel Name oder Adresse, per Funk weitergegeben.

Zur Sicherheit trägt ebenfalls bei, dass ausschließlich spezielle Lesegeräte, welche die Händler haben müssen, die Funksignale empfangen können. Es wird demnach keine Möglichkeit geben, dass man versehentlich eine nicht gewünschte Zahlung veranlasst. Besonders kritische Karteninhaber haben zudem die Möglichkeit, ihre Girocard in einer speziell beschichteten Hülle zu verwahren. Diese Hülle kann durch ihre abschirmende Wirkung verhindern, dass ein unerwünschtes Auslesen des Chips erfolgt. Eine solche Hülle ist bereits günstig erhältlich und kostet in aller Regel weniger als zehn Euro.

Was sind die Vorteile des kontaktlosen Bezahlens?

Bevor Sie sich für das kontaktlose Bezahlen entscheiden, möchten Sie mit Sicherheit wissen, was eigentlich die Vorteile dieses noch relativ neuen Zahlensystems sind. Einen großen Vorteil sehen die Experten darin, dass kontaktloses Bezahlen deutlich weniger Zeit erfordert, als wenn Sie beispielsweise im Supermarkt mit Bargeld oder auch mit Ihrer normalen Girocard durch das Einstecken in das Kartenterminal bezahlen. Diese Zeitersparnis kommt sowohl Ihnen als Kunde als auch dem jeweiligen Händler zugute. Allerdings muss der Händler natürlich zunächst einmal in die benötigte Technik investieren, was sich allerdings relativ schnell rentieren wird, da er in der gleichen Zeit wie vorher mehr Kunden bedienen kann. Aus seiner Sicht ist es vor allen Dingen die Erwartung, dass zukünftig deutlich weniger Bargeldgeschäfte getätigt werden, die für das kontaktlose Bezahlen spricht. Für den Kunden zeigt sich der Vorteil vor allem bei kleineren Beträgen unterhalb von 25 Euro, denn dann kann er schnell durch bloßes Vorhalten der Karte am Terminal des Händlers bezahlen, ohne zusätzlich eine Geheimzahl eingeben zu müssen.

Funktioniert kontaktloses Bezahlen auch per Smartphone?

Tatsächlich ist es so, dass das kontaktlose Bezahlen mittlerweile nicht nur per Chip auf der Girocard funktioniert, Sie können den Bezahlvorgang ebenfalls per Smartphone auslösen. Dazu ist es allerdings zuvor notwendig, dass Sie Ihre Kartendaten auf Ihrem Smartphone speichern. Anschließend können Sie das Handy praktisch wie die Girocard zum kontaktlosen Bezahlen nutzen, da die benötigten Daten anschließend ebenfalls per Funk weitergeleitet werden. Falls Ihr Smartphone sogar eine NFC-fähige SIM-Karte besitzt, haben Sie alternativ bzw. zusätzlich die Möglichkeit, eine Wallet App zu nutzen. Dabei handelt sich es sich um eine digitale Geldbörse, die mittlerweile von allen großen Mobilfunkunternehmen (per App) zur Verfügung gestellt wird.

Fazit zum kontaktlosen Bezahlen

Das kontaktlose Bezahlen in Geschäften ist sicherlich eine Zahlungsvariante, die in den nächsten Jahren noch deutlich weiter ausgebaut werden wird. Das Risiko schätzen Experten als nicht höher als beim Zahlen mit Bargeld oder mit der Girocard auf herkömmliche Weise ein. Stattdessen überwiegen die Vorteile für Händler und Kunden, insbesondere unter der Voraussetzung, dass zukünftig auch mit Smartphones kontaktlos bezahlt werden kann und demzufolge nicht zwingend die Girocard verwendet werden muss.

Bildquellen:

Kartenterminal: Mihail Degteariov | Dreamstime.com
Paar beim Einkaufen: Denis Raev | Dreamstime.com

Beliebte Girokonten

  • Onlinekonto

    1 x im Monat weltweit kostenlos Geld abheben

    Mehr Infos

  • DKB-Cash

    0 Euro Kontoführung, Rabattprogramm

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp