US-Dollar

Die Bezeichnung US-Dollar ist die Abkürzung für United States Dollar. Hierbei handelt es sich um die nationale Währung der Vereinigten Staaten von Amerika bezeichnet. Eine weitere Abkürzung erfolgt mit USD und das Währungssymbol ist $.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Ein Dollar entspricht 100 US-Cent (Symbol: ¢). Der US-Dollar wurde auch von einigen anderen Staaten als Währung eingeführt. Diese Währungsumstellung erfolgte unter anderem

- auf den Britischen Jungferninseln,
- in Ecuador (mit heftigen Protesten der Bevölkerung)
- in Mikronesien und auch
- auf Palau und
- in Osttimor.

In der Umgangssprache wird diese Währung auf Grund der Farbgebung als „Greenback“ oder auch als „Buck“ bezeichnet.

Spätestens ab dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird der US-Dollar als weltweite Leitwährung betrachtet. Er ist als Transaktions- und Reservemedium die weltweit gebräuchlichste Währung. In einigen Ländern der Erde ist der US-Dollar inoffizielle Zweitwährung.

Die große Bedeutung des US-Dollars rührt auch daher, dass viele Rohstoffe am Weltmarkt, hier im besonderen Erdöl, in dieser Währung gehandelt werden. Daher kommt auch die Bezeichnung „Petrodollar“.

Anteilsmäßig sank der US-Dollars an den weltweiten Währungsreserven in den früheren 2000er-Jahren leicht. Der Euro-Anteil nahm in der gleichen Zeit deutlich zu. Diese Entwicklung hat sich seit der Finanzkrise ab 2007 wieder umgedreht. Mittlerweile steigen die Währungsreserven in US-Dollar weltweit wieder.

Die vier anderen weltweiten Leitwährungen sind:

  • der Euro
  • das britische Pfund
  • der japanische Yen
  • und der chinesische Renbimbi
 
  • GooglePlus
  • WhatsApp