Zentralbank

Eine Zentralbank ist eine zentrale Institution im Bankensystem eines Währungsraumes und für die Steuerung der Geld- und Währungspolitik innerhalb dieses Gebietes zuständig. Ihr Zuständigkeitsbereich kann sich dabei sowohl auf nationale als auch auf internationale Ebene beziehen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

International tätig sein kann sie deshalb, ein Währungsraum teilweise auch über mehrere Länder verteilt sein kann, wie es bei der Europäischen Währungs- und Wirtschaftsunion der Fall ist. Für diesen Sektor ist beispielsweise die Europäische Zentralbank (EZB) zuständig.

Mit der Errichtung von Zentralbanken wollte man das Geldwesen zentralisieren und im jeweiligen Land eine einheitliche Währung schaffen. Deshalb wurde im 19. Jahrhundert den bis dahin tätigen Notenbanken das Recht zur Ausgabe von Banknoten entzogen und auf Zentralbanken übertragen.

Zentralbanken versorgen heute also alle Geschäftsbanken mit Banknoten durch die Vergabe von Krediten. Weitere Aufgaben können sein:

- Verwahrung von Wertreserven wie Gold etc.
- Steuerung der Geldmenge durch Geldschöpfung und Geldvernichtung
- Finanzmarktaufsicht
- für funktionierenden Zahlungsverkehr

Um ihre Aufgaben gerecht zu erfüllen und die Ziele zu erreichen, stehen den Zentralbanken eine Vielzahl von Instrumenten im Rahmen ihrer jeweiligen Geldpolitik, Währungspolitik und Finanzmarktaufsicht zur Verfügung.

Zentralbanken anderer Währungsräume bzw. Nationen sind beispielsweise:
- Deutsche Bundesbank -> Deutschland
- Banque de France -> Frankreich
- Isländische Zentralbank -> Island
- Bank of Japan -> Japan
- De Nederlandsche Bank -> Niederlande
- Zentralbank der Russischen Föderation -> Russland
- Westafrikanische Zentralbank -> Senegal
- Federal Reserve System -> Vereinigte Staaten

Kritik an den Zentralbanken

Seit der Finanzkrise ab 2007 hat sich die Kritik an der Politik der Zentralbanken verstärkt. Die meisten großen Zentralbanken, darunter auch die Europäische Zentralbank (EZB) und die ihr unterstehende Deutsche Bundesbank, haben durch eine enorme Geldschwemme dafür gesorgt, dass die Zinsen mehr ein historisches Tief erreicht haben. Unter Bänkern und anderen Experten herrscht weiterhin kein Konsens darüber, ob diese Politik zur Wirtschaftsförderung sinnvoll ist oder nicht.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp