Wie bezahle ich mit der Kreditkarte sicher im Internet?

Sicher und problemlos mit der Kreditkarte im Internet bezahlen? Wie das geht, zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeber!

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Kreditkarte ist ideal für Zahlungen im Internet

  1. Warum überhaupt eine Kreditkarte?
  2. Warum überzeugt die Kreditkarte in puncto Sicherheit?
  3. Was muss ich bei der Zahlung im Internet beachten?
  4. Wie wird die Sicherheit der Zahlung im Internet weiter erhöht?
  5. Höchste Sicherheit bei richtiger Nutzung

deutschland-kreditkarten_1

Wenn Sie des Öfteren im Internet einkaufen, setzen Sie sicherlich bereits auf eine Kreditkarte. Diese bietet Ihnen beim Einkaufen im Internet schlichtweg einige sehr interessante Vorteile. Doch vermutlich zweifeln Sie auch an der Sicherheit der Kreditkarte, immerhin hat die Kreditarte immer noch keinen besonders guten Ruf. Damit Sie das nicht mehr tun müssen, wollen wir Ihnen in diesem Ratgeber zeigen, wie Sie mit Ihrer Kreditkarte sicher online bezahlen können.

Warum überhaupt eine Kreditkarte?

Zu aller erst wollen wir Ihnen erklären, warum eine Kreditkarte für das Online-Shopping überhaupt sinnvoll ist. Die Gründe dafür liegen besonders in den Bereichen Komfort und Sicherheit. Was bedeutet das konkret? Zum einen können Sie mit einer Kreditkarte sowohl in Ladengeschäften als auch im Online-Handel einkaufen. Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob es sich um einen deutschen oder einen ausländischen Shop handelt. Darüber hinaus dauert die Eingabe der Kreditkartendaten für die Zahlung nur wenige Sekunden. Viel mehr Komfort geht kaum. Zum anderen sind Kreditkarten auch beim Thema Sicherheit selten zu schlagen. Bei kaum einem anderen Zahlungsmittel kommt es zu so wenigen Problemen wie bei der Kreditkarte.

Wo kann ich mit einer Kreditkarte bezahlen?

Wenn Sie mit einer Kreditkarte im Internet auf Shopping-Tour gehen, stehen Ihnen heutzutage unzählige Shops zur Auswahl. Von den größten deutschen Online-Shops akzeptieren mit sehr wenigen Ausnahmen alle Kreditkarten. Sie können Ihre Kreditkarte entsprechend problemlos für den Einkauf im Internet oder die Buchung einer Reise einsetzen. Auch bei Shops, die nicht in Deutschland registriert sind, aber dennoch Ware nach Deutschland versenden, können Sie mit ihrer Kreditkarte meist problemlos bezahlen. Damit aber noch nicht genug: Mit Ihrer Kreditkarte können Sie auch ganz einfach Hotels oder andere Reiseleistungen in anderen Ländern buchen. Mit einem anderen Zahlungsmittel ist das vielfach überhaupt nicht möglich.

Bietet ein anderes Zahlungsmittel ähnlich viel Flexibilität?

paypal-app-home

Für einen Einkauf im Internet können Sie in Deutschland mittlerweile zahlreiche verschiedene Zahlungsmittel nutzen. Gegenüber der Kreditkarte haben die meisten allerdings einen entscheidenden Nachteil: Sie können diese oft nur bei einer eingeschränkten Zahl an Anbietern nutzen. Zwar gibt es auch Zahlungsweisen, die Sie bei deutschen Shops im Prinzip immer nutzen können (etwa die Zahlung per Vorkasse oder auf Rechnung), diese können Sie dafür dann aber nicht bei internationalen Shops einsetzen. Die Zahlung mit PayPal stellt in dieser Hinsicht beim Online-Shopping noch eine gute Alternative zur Kreditkarte dar. Dafür können Sie mit PayPal allerdings vielfach keine Reiseleistungen wie Flüge, Mietwagen oder Hotels bezahlen.

Warum überzeugt die Kreditkarte im puncto Sicherheit?

Die Kreditkarte gehört zu den weltweit beliebtesten Zahlungsmitteln. Das liegt allen voran daran, dass die Zahl der Missbrauchsfälle sehr gering ist. Die hohe Sicherheit überzeugt weltweit Kunden. Doch es gibt dennoch berechtigte Zweifel an der Sicherheit einer Kreditkarte für die Online-Zahlung. Das liegt allein schon daran, dass Sie bei einer jeden Zahlung mit Ihrer Kreditkarte im Internet sensible Daten preisgeben müssen. Doch viel Argumente sprechen auch für die Kreditkarte: Etwa die große Kulanz in Betrugsfällen, die Möglichkeit sich das gezahlte Geld mittels „Chargeback“ zurückzuholen oder die hohe Sicherheit bei der Zahlungsübertragung.

Bieten andere Zahlungsmittel mehr Sicherheit?

Zumindest nicht vergessen sollten Sie, dass es auch andere Zahlungsmittel gibt, die eine hohe Sicherheit bieten. Experten raten beispielsweise dazu, dass Sie im Idealfall auf die Zahlung per Rechnung setzen sollten. Warum? Weil Sie in diesem Fall erst dann bezahlen müssen, wenn Sie die Ware bereits bekommen haben. Dafür bietet die Zahlung auf Rechnung für Sie allerdings das Risiko, das Sie die Zahlung einfach vergessen. Das kann schnell zu einem Schufa-Eintrag oder hohen Nachzahlungen führen. Bedenken sollten Sie darüber hinaus, dass die Zahlung auf Rechnung nicht von allen Online-Shops angeboten wird und besonders Neukunden von dieser Zahlungsart oft ausgeschlossen sind. Auch wenn Ihre Bonität nicht lupenrein ist, kann Ihnen die Zahlung per Rechnung versagt werden.

Welche Zahlungsmittel bieten eine ähnliche Sicherheit?

In puncto Sicherheit bei der Zahlung im Internet können mit der Kreditkarte ansonsten sowohl die Zahlung per Lastschrift als auch die Nutzung von PayPal mithalten. Das liegt daran, dass beide Services eine ähnliche Möglichkeit bieten, um im Notfall wieder an das bezahlte Geld zu kommen. Sollten Sie von einem Händler betrogen werden, können Sie bei einer Kreditkarte das sogenannte „Chargeback“-Verfahren aktivieren. Bei einer Zahlung per Lastschrift können Sie auf eine Rücklastschrift setzen, PayPal wirbt mit dem sogenannten Käuferschutz. Für Sie als Kunden bedeutet das: Wenn etwas schiefläuft, können Sie zumindest wieder an Ihr Geld kommen.

Diese Zahlungsmittel versprechen eine hohe Sicherheit im Internet:

Zahlungsmittel hohe Sicherheit Internet

Was muss ich bei der Zahlung im Internet beachten?

In diesem Ratgeber wollen wir Ihnen nun zeigen, was Sie bezüglich der Zahlung im Internet in jedem Fall und im Besonderen bei der Zahlung mit einer Kreditkarte beachten sollten. Wenn Sie sich an diese Sicherheitsvorkehrungen halten, sollten die Gefahren überschaubar sein. Denken Sie allerdings daran, dass die Kreditkarte immer nur dann ein sicheres Zahlungsmittel darstellt, wenn Sie diese Schritte auch befolgen.

Darauf sollten Sie bei einer Zahlung im Internet achten:

Achtung im Internet

Wie erkenne ich einen seriösen Online-Shop?

Zuallererst sollten Sie sich darüber informieren, ob der gewählte Shop seriös ist. Absolut bedenkenlos können Sie beispielsweise bei großen und bekannten Namen wie Amazon oder Otto einkaufen. Sollte Ihnen der Name eines Shops nichts sagen, suchen Sie am besten über eine Suchmaschine nach Informationen bezüglich des Händlers. Sollten Sie Einträge auf einer Bewertungsplattform finden, nehmen Sie diese als Grundlage für Ihre Kaufentscheidung. Vorsicht ist aber nicht nur bei schlechten Bewertungen geboten. Sollte ein Shop noch gar keine Bewertungen anderer Kunden haben, sollten Sie besonders aufmerksam agieren.

Zwei weitere Aspekte sollten Sie bei einer Zahlung im Internet mit Ihrer Kreditkarte beachten: Zum einen sollte die Internet-Adresse in der Browser-Zeile immer mit dem Kürzel https:// beginnen. Besonders wichtig ist dabei das „s“, das eine besonders hohe Sicherheit bei der Datenübertragung garantiert. Alternativ wird neben der Webadresse auch ein geschlossenes Schloss dargestellt. Sollte entweder eine https://-Verschlüsselung oder das genannte Symbol zu erkennen sein, können Sie davon ausgehen, dass die Datenübertragung auch sicher ist. Achten Sie außerdem darauf, dass es sich bei der Webseite nicht um einen Klon handelt oder Sie zwischenzeitlich auf eine andere Webseite weitergeleitet werden. Besonders populäre Online-Shops werden oft kopiert. Achten Sie daher genau auf den Link und überprüfen Sie noch einmal die Schreibweise. Auch ein Blick auf die Endung kann wichtig sein. Im Idealfall bestellen Sie Ihre Waren nur bei Shops, die eine .de- oder .com-Adresse haben, um jeglicher möglichen Gefahr aus dem Weg zu gehen.

Wie gebe ich meine Daten sicher ein?

internet-web

Damit Ihre Online-Zahlung mit einer Kreditkarte korrekt abläuft, ist es entscheidend, dass Sie Ihre Daten sicher eingeben. Das heißt konkret: Achten Sie darauf, dass niemand neben Ihnen oder hinter Ihnen steht. Besonders wenn Sie nicht zuhause sind, sollten Sie Vorsicht walten lassen. Bei Kreditkartendaten handelt es sich um sehr sensible Informationen. Weder die Kreditkartennummer noch das Ablaufdatum oder die Sicherheitsziffer sollten in die Hände anderer geraten. Lassen Sie daher bitte auch nicht andere Personen mit Ihrer Kreditkarte im Internet einkaufen. Schon eine länger auf einem Tisch herumliegende Kreditkarte kann zu einem Problem werden, sollten Betrüger in der Lage sein, die Daten dadurch auszuspähen. Sollten Sie Ihre Kreditkarte an andere „ausleihen“ oder die Daten über das Internet weitergeben, gehen Sie ein großes Risiko ein.

Genau deshalb ist es auch so wichtig, dass Sie Ihre Kreditkartendaten immer nur auf sicheren Zahlungsseiten eingeben. Wenn Sie ein Händler nach den Kreditkartendaten per E-Mail fragt, sollten Sie den Kaufprozess sofort abbrechen. Kreditkartendaten dürfen nur über sichere Masken übertragen werden. Wenn Sie Ihre Daten an Freunde oder die Familie – beispielsweise per WhatsApp, SMS oder E-Mail weitergegeben, gehen Sie dagegen eine große Gefahr ein. All diese Nachrichten können theoretisch abgefangen werden. Das kann für Sie zu einem Desaster werden, denn wenn die Fahrlässigkeit bekannt wird, können Sie möglicherweise für den gesamten entstandenen Schaden haftbar gemacht werden.

Wie sehe ich, dass mein Computer „sauber“ ist?

Ganz wichtig ist bei der Zahlung im Internet generell, dass Sie auf ein virenfreies Endgerät setzen. Es gibt so einige Viren, die einzig und allein den Zweck haben, sensible Zahlungsdaten abzugreifen. Grundsätzlich ist es daher ratsam, nicht an öffentlichen Orten mit Ihrer Kreditkarte im Internet bezahlen. Weder in der Hotellobby noch in einem Internetcafé sollten Sie einfach Ihre Kreditkartendaten eingeben, vor allem nicht über offene Wlan. Nur an wirklich vertrauenswürdigen Orten, also in Ihrer eigenen Wohnung, ist der Einkauf im Internet mit Ihrer Kreditkarte ratsam. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass auf Ihrem Computer, Smartphone oder Laptop ein aktuelles Virenprogramm installiert ist, das mögliche Schadsoftware erkennt. Nur so können Sie auch wirklich auf Nummer sicher gehen, dass niemand an Ihre sensiblen Zahlungsdaten gelangt.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, dass Sie Ihre Daten nicht auf Ihrem Rechner speichern. Viele Internetbrowser bieten Ihnen die Möglichkeit einer automatischen Speicherung an. Das bedeutet: Wenn Sie das nächste Mal eine Zahlung durchführen, tauchen die Kreditkartendaten auf, wenn Sie auch nur eine Zahl eingegeben haben. Die sogenannte „Auto-Vervollständigung“ ist allerdings ein Risiko. Sollte Ihr Computer später gehackt werden oder gelangt ein Betrüger an Ihren Rechner, kann möglicherweise Betrug mit Ihren Kreditkartendaten begangen werden. Achten Sie deshalb auch darauf, immer wieder Ihre Cookies zu löschen. Das erhöht die Sicherheit Ihrer Zahlung im Internet noch weiter.

Wie wird die Sicherheit der Zahlung im Internet weiter erhöht?

Zwei weitere Aspekte sorgen dafür, dass die Sicherheit von Zahlungen im Internet noch weiter erhöht wird. Zum einen werden mittlerweile viele Zahlungen durch das sogenannten 3D Secure-Verfahren, eine weitere Sicherheitsstufe bei der Kreditkartenzahlung, doppelt verifiziert. Zum anderen können Sie selbst durch eine regelmäßige Kontrolle Ihrer Kontoauszüge dafür sorgen, dass Sie im Ernstfall schnell reagieren können.

Wie läuft das 3D Secure-Verfahren ab?

Das 3D Secure-Verfahren ist eine weitere Sicherheitsstufe, die bei Kreditkartenzahlungen immer öfter zum Einsatz kommt. Besonders wenn Sie mit einer Kreditkarte zum ersten Mal bei einem Händler bezahlen, müssen Sie Ihre Zahlung vielfach doppelt verifizieren. Das bedeutet, dass Sie nach der Eingabe Ihrer Daten noch auf eine weitere Seite weitergeleitet werden. Dort müssen Sie dann entweder ein vorher festgelegtes Passwort (altes System) oder eine SMS-TAN (neues System) eingeben. Erst wenn Sie auch diesen Schritt der Verifizierung erfolgreich durchlaufen haben, wird die Zahlung auch wirklich durchgeführt. Das erhöht die Sicherheit deutlich.

Warum sollte ich meine Umsätze regelmäßig kontrollieren?

Darüber hinaus sollten Sie sich selbst den Gefallen tun, immer einen Blick auf Ihre Kontoauszüge zu werfen. So verhindern Sie, dass Ihnen unbekannte Abbuchungen nicht auffallen. Bei den meisten Banken können Sie tagesaktuell im Internet überprüfen, welche Umsätze mit Ihrer Karte getätigt wurden. Sollte Ihnen ein Umsatz unbekannt vorkommen, lohnt eine kostenfreie Nachfrage bei der eigenen Bank. Wenn der Umsatz zweifelsohne nicht von Ihnen getätigt wurde, sollten Sie Ihre Kreditkarte sperren lassen. So können Sie oft größeres Übel abwenden. Durch die Sicherheitssysteme der Kreditkartenbanken sind Sie zudem bestens geschützt, denn im Betrugsfall erhalten Sie Ihr Geld gewöhnlich zurück.

Welche Services bieten Kreditkartenbanken?

Neben einer schnellen und unkomplizierten Sperrung Ihrer Kreditkarte (24 Stunden am Tag) bieten viele Kreditkarten drei weitere wichtige Services:

  • Kostenfreie Ersatzkarte
  • Übernahme des Schadens
  • Möglichkeit eines Chargeback

Wenngleich wir Ihnen die einzelnen Maßnahmen noch einmal in einem gesonderten Ratgeber nahelegen wollen, sollen die zusätzlichen Services hier kurz vorgestellt werden. Eine kostenfreie Ersatzkarte ist dabei selbsterklärend. Was Ihnen vermutlich aber nicht bekannt war, ist, dass Ihre Bank im Normalfall einen auftretenden Schaden übernimmt. Handeln Sie nicht gerade grob fahrlässig und lassen Sie Ihre Karte zeitgerecht sperren, steht einer Übernahme eines möglicherweise entstandenen Schadens nichts im Weg. Somit sind Sie auch dann geschützt, wenn es bei Ihrer Kreditkarte unerwartet doch zu einem Betrugsfall kommt.

Die Kreditkarte in 150 Sekunden erklärt:

Auch der sogenannte Chargeback ist eine tolle Zusatzleistung. Immer dann, wenn ein Händler Ihnen nach einer Bestellung die Ware nicht, falsch oder beschädigt liefert, können Sie durch diesen Service wieder an Ihr Geld kommen. Sollte sich der Händler selbst stur stellen, können Sie das Geld von Ihrer Kreditkartenbank zurückfordern. Das funktioniert auch für Reiseleistungen. Sie sollten sich aber im Klaren sein, dass ein Chargeback nur dann funktioniert, wenn sie zu 100 Prozent im Recht sind und eine klare Dokumentation zum jeweiligen Fall haben. Heben Sie also jeglichen Schriftverkehr und mögliche Nachweise (auch Fotos) auf, um im Falle eines Chargebacks alles Nötige parat zu haben.

Höchste Sicherheit bei richtiger Nutzung

Wenn Sie eine Kreditkarte zur Zahlung im Internet nutzen, dürfen Sie sich auf höchste Sicherheit freuen. Damit diese zu keinem Zeitpunkt in Frage steht, sollten Sie allerdings die Tipps in diesem Ratgeber befolgen. So können Sie davon ausgehen, dass Sie mit einer Karte wie der DKB Visa Kreditkarte im Internet sicher, schnell und zudem komplett kostenfrei einkaufen können. Die Kreditkarte ist eben nicht umsonst ein, auch in Deutschland, zunehmend beliebtes Zahlungsmittel.

Bildquellen:

Kreditkarten und Aufzählungen: bezahlen.de
PayPal: paypal.com

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp