Kann ich PayPal auf der ganzen Welt einsetzen?

Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie in den vergangenen Monaten und Jahren vom Service PayPal gehört. Auch in Deutschland ist der US-amerikanische Zahlungsdienstleister mittlerweile einer der wichtigsten Anbieter. Doch kann ich PayPal auch weltweit einsetzen?

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Mit PayPal weltweit im Internet bezahlen

Inhaltsverzeichnis

  1. Kann ich PayPal auch für Zahlungen und Überweisungen ins Ausland nutzen?
  2. Ist PayPal auch im Ausland eine Alternative?
  3. Kann ich PayPal für Überweisungen an Freunde im Ausland nutzen?
  4. Ist PayPal eine gute Wahl für grenzüberschreitende Überweisungen?
  5. Die Nutzung von PayPal im Ausland ist sehr sinnvoll

Kann ich PayPal auch für Zahlungen und Überweisungen ins Ausland nutzen?

paypal-app-home

Einen Online-Shop zu finden, bei dem Sie nicht via PayPal bezahlen können, wird zunehmend schwieriger. Der große US-amerikanische Zahlungsdienstleister ist mittlerweile die Nummer eins für Zahlungsabwicklungen im Internet – auch in Deutschland. Wenn Sie sich die zehn größten Online-Shops in Deutschland anschauen, so fällt auf: PayPal können Sie nur beim Marktführer Amazon nicht nutzen. Dieser ist auf dem Heimatmarkt der größte Konkurrent von PayPal und bietet unter dem Namen Amazon Payment Services einen eigenen Zahlungsdienst an.

Wofür kann ich PayPal nutzen?

Natürlich gibt es auch bei PayPal gewisse Einschränkungen bezüglich der Nutzung. So können Sie den Zahlungsdienst ausschließlich für Zahlungen bei Online-Händlern nutzen. Im Einzelhandel ist PayPal bislang noch nicht (flächendeckend) angekommen. Das bedeutet nicht, dass PayPal diesen Schritt nicht irgendwann gehen wird. Momentan können Sie den Service aber quasi nur im Internet nutzen. Darüber hinaus bietet Ihnen PayPal noch einige weitere interessante Möglichkeiten: So können Sie beispielsweise Geld zwischen Ihrem Account und dem Account von Freunden transferieren. Damit bietet PayPal im Prinzip eine Art Überweisungs-Service in Echtzeit an. Gerade wegen dieser hohen Flexibilität hat es PayPal geschafft, eine so starke Position am Markt zu beziehen.

Kosten die Leistungen von PayPal Geld?

paypal-logo

Ein anderer Aspekt, der für PayPal spricht, sind die Kosten. Für Sie als Verbraucher entstehen durch den Service nämlich keine Kosten. Das gilt zumindest für die meisten Dienstleistungen. Zuletzt hat PayPal sogar kostenfreie Überweisungen von einer Kreditkarte auf ein anderes PayPal-Konto möglich gemacht. Bereits länger kostenfrei sind das Aufladen des Kontos via Überweisung, eine Zahlung im Handel via Kreditkarte, Lastschrift oder aus dem Guthaben sowie der Transfer von Geld zwischen zwei verschiedenen PayPal-Konten. Dabei gibt es allerdings weiterhin einige Ausnahmen für Transaktionen in unterschiedlichen Währungen oder über Landesgrenzen hinaus. Geht es allerdings um Zahlungen in Online-Shops, bezahlen die Händler die Gebühren. Sie als Kunde kommen deshalb durch die Zahlung mit PayPal meist am günstigsten weg.

Warum sollte ich PayPal überhaupt nutzen?

An dieser Stelle fragen Sie sich möglicherweise, worin der Nutzen von PayPal überhaupt liegt. Gerade bei Zahlungen im Online-Handel fehlt es immerhin nicht an Alternativen. Bezahlen können Sie beispielsweise mit einer Kreditkarte oder per Vorkasse. Auch eine Zahlung auf Rechnung oder per Lastschrift wird in der Regel angeboten. Bei den meisten deutschen Online-Händlern müssen Sie auch für diese Zahlungsweisen keine Gebühren bezahlen. Warum also PayPal? Die Antwort darauf ist einfach: PayPal bietet Ihnen den sogenannten Käuferschutz. Das bedeutet konkret: Geht irgendetwas schief, wird die Ware also nicht oder kaputt geliefert und weigert sich der Händler kooperativ zu sein, erstattet Ihnen PayPal das Geld unbürokratisch zurück. Somit sind Sie immer auf der sicheren Seite und können auch bei Händlern einkaufen, die Ihnen noch nicht bekannt sind. Zudem können Sie Ihre Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte einfach über Ihr PayPal-Konto abwickeln und schlagen sozusagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Auch beim Geldtransfer bietet Ihnen PayPal entscheidende Vorteile. Dadurch, dass Sie Freunden und der Familie – zumindest im Inland – komplett kostenfrei Geld überweisen können, ergeben sich viele Vorteile. Zwar wäre dasselbe auch über Überweisungen möglich. Eine Transaktion via PayPal geht allerdings deutlich schneller und ist zudem genauso sicher. Schneller bezieht sich hier sogar auf zwei Aspekte: Zum einen dauert die Abwicklung einer Überweisung von einem PayPal-Konto auf ein anderes deutlich kürzer. Zum anderen ist die Überweisung deutlich schneller abgewickelt, nämlich in nur wenigen Sekunden. Bei einem Banktransfer können dagegen einige Tage vergehen.

Was spricht sonst noch für PayPal?

Dass insgesamt knapp 20 Millionen Verbraucher in Deutschland ein PayPal-Konto haben (Stand: 02/2017), ist ein gutes Argument für den Service. Doch warum entscheiden sich so viele Menschen für die Nutzung von PayPal? Die Antwort darauf ist vergleichsweise einfach. PayPal macht es den Nutzern in allen Bereichen leicht, den Service zu nutzen. PayPal ist Vorreiter im Bereich der Bezahlung im Internet und das merken Sie sowohl an der Applikation für Smartphones als auch an dem Service am Computer. Höchste Übersichtlichkeit, mehrfach ausgezeichnete Sicherheitsstandards und eine große Einfachheit in der Nutzung machen PayPal im Prinzip für jeden zu einem interessanten Service. Bedenken sollten Sie allerdings, dass PayPal im Bereich des Datenschutzes immer wieder in der Kritik steht. Das liegt weniger daran, dass es bereits Probleme gab, sondern daran, dass die Daten nicht in Deutschland, sondern in den USA gespeichert werden.

Ist PayPal auch im Ausland eine Alternative?

Am Service von PayPal sollte man nicht missverstehen, dass es sich nur um einen Online-Zahlungsdienstleister handelt. Für Ihre Reise ins Ausland benötigen Sie dennoch weiterhin ein anderes Zahlungsmittel wie eine Kreditkarte. Doch PayPal kann für Sie dennoch von großer Bedeutung sein, denn mit dem Zahlungsservice können Sie ohne Probleme bei Shops im Ausland einkaufen. Teilweise ist PayPal sogar die einzige Möglichkeit, um bei einem Händler außerhalb Deutschlands zu bezahlen. Übliche Transaktionen werden dabei meist nicht angeboten. So akzeptieren ausländische Händler generell die folgenden Zahlungsweisen nicht:

Auch einige andere Zahlungsweisen, etwa die Zahlung mit dem neuen Service paydirekt, sind auf Deutschland beschränkt. Wenn Sie im Ausland einkaufen, können Sie als deutscher Staatsbürger meist nur auf PayPal oder die Kreditkarte setzen. Die Nutzung von PayPal macht da meist mehr Sinn, da Sie bei PayPal den zusätzlichen Käuferschutz genießen. Dieser kann im Ausland besonders sinnvoll sein, da Sie an die Händler bei Problemen rechtlich noch schwieriger herankommen. Bestellen Sie also etwas im Ausland, ist PayPal die mit Abstand beste Zahlungsmöglichkeit im Internet.

Was kosten mich Zahlungen mit PayPal im Ausland?

Für Sie als Kunden sind Zahlungen mit PayPal im Inland immer komplett kostenfrei. Doch gilt das auch, wenn Sie im Ausland bezahlen? Zumindest innerhalb der Europäischen Union ist diese Frage zu bejahen. Auch außerhalb der Europäischen Union, wenn Sie also etwas in einem US-amerikanischen Shop einkaufen, ist die Zahlung für Sie komplett kostenlos. Bei Zahlungen in Fremdwährungen können allerdings möglicherweise Gebühren anfallen. Generell zahlen Sie bei einer Zahlung in Euro via PayPal, also unabhängig davon, ob Sie per Kreditkarte, von Ihrem Bankkonto oder Ihrem Guthaben bezahlen, nie auch nur einen Cent Gebühren.

Welche Gebühren fallen für Zahlungen in Fremdwährungen an?

Wenn Sie bei einem Händler bezahlen, der in einer anderen Währung als dem Euro oder der Schwedischen Krone abrechnet, bezahlen Sie grundsätzlich eine Gebühr von 2,5 Prozent der jeweiligen Zahlungssumme für die Währungsumrechnung (Stand: 02/2017). Diese Wechselkursgebühr fällt zusätzlich zu der Gebühr an, die der Händler für den Empfang Ihrer Transaktion bezahlt. PayPal rechnet Ihnen allerdings bereits bei der Transaktion vor, wie viel Sie in Ihrer Landeswährung bezahlen müssen. Zusätzlich zu dieser Wechselgebühr fallen für Sie auch bei einer Zahlung im Ausland via PayPal keine weiteren Gebühren an. Der Wechselkurs von PayPal gilt dabei als sehr fair, sodass Sie mit keinen weiteren Wechselkursverlusten zurechtkommen müssen.

Erheben Händler Gebühren für Zahlungen via PayPal?

Da PayPal im Inland bis zu drei Prozent und im Ausland (inklusive Wechselkursgebühr) bis zu sechs Prozent Gebühren erhebt (Stand: 02/2017), verlangen einige Händler eine Zusatzgebühr, wenn Sie mit PayPal bezahlen. Diese Gebühr wird allerdings noch im Bezahlprozess angezeigt. Vielfach kommen Sie um diese Zusatzgebühr aber leider nicht herum, da gerade Händler im Ausland oft keine andere Zahlungsart anbieten. Das ist fast immer dann der Fall, wenn keine Kreditkarten akzeptiert werden. Per Vorkasse, auf Rechnung oder per Lastschrift können Sie im Ausland mit wenigen Ausnahmen leider generell nicht bezahlen.

Kann ich PayPal für Überweisungen an Freunde im Ausland nutzen?

Interessant ist der Service von PayPal unter anderem auch deshalb, weil Sie einfach und unkompliziert Geld an Freunde oder Geschäftspartner im Ausland überweisen können. Dabei spielt es keine Rolle, wo sich der Zahlungsempfänger befindet. Auch die Geschwindigkeit der Transaktion ist unabhängig vom Aufenthalts- oder Wohnort des Zahlungsempfängers. Wenn Sie also beispielsweise aus Deutschland eine Überweisung an eine Person in Indien durchführen, wird diese sofort abgewickelt. Das bedeutet auch, dass der Zahlungsempfänger sofort auf das Geld zugreifen kann. Gerade deshalb schafft PayPal einen enormen Vorteil gegenüber normalen Auslandsüberweisungen, die Sie über Ihre Bank abwickeln. Diese können bis zu eine Woche dauern und behindern den Zahlungsfluss somit ungemein. Besonders bei geschäftlichen oder dringenden privaten Überweisungen ist PayPal daher eine ideale Lösung.

Wie bei inländischen Überweisungen können Sie auch für Transaktionen dieser Art entweder das Guthaben Ihres Kontos, Ihre Kreditkarte oder Ihr Bankkonto nutzen. Gebühren erhebt PayPal dabei unabhängig vom jeweiligen Zahlungsmittel nicht. Seit Februar 2017 werden auch für die Nutzung der Kreditkarte zum Transfer von Geld zu Freunden oder Familienmitgliedern keine zusätzlichen Gebühren mehr erhoben. Davor fielen für diese Transaktionen bis zu zwei Prozent zusätzliche Gebühren an – unabhängig von der Grenzüberschreitung der Transaktion.

Welche Gebühren fallen für Überweisungen an Freunde an?

paypal-hauptsitz

Für Überweisungen an Freunde oder Familienmitglieder innerhalb der Europäischen Union fallen generell keine Gebühren an, sofern es zu keiner Währungsumrechnung kommt. Bei einem Transfer in Fremdwährungen (Ausnahme ist die Schwedische Krone) fallen Gebühren zwischen drei und vier Prozent des jeweiligen Betrages an. Diese Gebühr richtet sich nach der jeweiligen Währung. Dieselben Gebühren fallen auch dann an, wenn Sie Geld an Freunde oder Familienmitglieder außerhalb der Europäischen Union überweisen. Deutlich machen wollen wir Ihnen die anfallenden Gebühren anhand von drei Beispielen:

Dabei erhält der Empfänger jeweils den Gegenwert der genannten Summe in der jeweiligen Landeswährung. Bei einer Inlands- oder EU-internen Überweisung bezahlen Sie und der Empfänger dagegen keinen Cent. Wenn Sie 100 Euro überweisen, erhält der Empfänger auch 100 Euro.

Wer trägt die Gebühren bei grenzüberschreitenden Überweisungen?

Die Gebühren bei grenzüberschreitenden Überweisungen von einem privaten auf ein anderes privates Konto zahlt immer der Versender. Wenn Sie also 100 Euro versenden, bezahlen auch Sie die Gebühren. Sie sehen sofort bei der Versendung, dass der Empfänger nur den Gegenwert von 97 Euro in US-Dollar beziehungsweise von 96 Euro in Singapur Dollar erhält. Zusätzliche Gebühren für den Empfang der Zahlung muss der Empfänger nicht bezahlen. Bedenken sollten Sie allerdings, dass für die Auszahlung von PayPal-Guthaben auf manchen Wegen teilweise eine Gebühr anfallen kann. In jedem Land bietet PayPal aber mindestens eine kostenfreie Möglichkeit, das Geld auszuzahlen. In Deutschland ist das beispielsweise die Banküberweisung.

Ist PayPal eine gute Wahl für grenzüberschreitende Überweisungen?

Auf den ersten Blick klingen die Gebühren von PayPal für Sie möglicherweise abschreckend. Sie sollten aber bedenken, dass ähnliche Gebühren für Überweisungen außerhalb der Europäischen Union die Regel sind. Für Banküberweisungen innerhalb des SEPA-Währungsraums (Europäische Union) fallen ebenfalls erst seit wenigen Jahren keine Gebühren mehr an. Zuvor wurden selbst für Überweisungen von Deutschland nach Österreich Gebühren von bis zu fünf Prozent der jeweiligen Zahlung erhoben. Heutzutage müssen Sie bei Zahlungen in die USA, nach Australien oder auf die Philippinen bei manchen Banken allerdings auch weiterhin mit Überweisungsgebühren von bis zu zehn Prozent rechnen. In den meisten Fällen bietet PayPal Ihnen da eine deutlich günstigere Möglichkeit, um Geld zu versenden. PayPal ist zudem auch deutlich günstiger als andere Dienstleister wie Western Union, die einen Bartransfer ermöglichen.

Die Nutzung von PayPal im Ausland ist sehr sinnvoll

Im ersten Moment haben Sie bei Auslandstransaktionen vermutlich nicht an PayPal gedacht. Doch wenn Sie ein wenig weiterdenken, merken Sie schnell: PayPal ist für Zahlungen im Ausland (im Internet) eine ideale Lösung und verspricht die höchste Sicherheit für Sie als Kunden. Auch für Überweisungen an Freunde oder Bekannte im Ausland ist PayPal eine ideale Lösung. Innerhalb der Europäischen Union bezahlen und überweisen Sie sogar komplett kostenlos. Der Empfänger hat das Geld zudem innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Konto. Für grenzüberschreitende Zahlungen außerhalb der Europäischen Union fallen zwar Gebühren an, diese halten sich im Vergleich zur Konkurrenz allerdings in Grenzen.

Bildquellen:

PayPal: paypal.com

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp