Single-Hedge-Fonds

Als Single-Hedge-Fonds bezeichnet man die Einzelfonds, die gemäß ihrer Anlagestrategie das Vermögen direkt in Finanzinstrumente wie Aktien, Futures, Optionen etc. anlegen. Sie sind mit einem besonders hohen Risiko ausgestattet.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Strategie der Single-Hedge-Fonds ist eigentlich kaum beschränkt. Für diese Fonds sind beinahe unbegrenzte Kredite möglich. Aber auch der Einsatz von Derivaten kann nahezu unbegrenzt vorgenommen werden. Auch Hebeleffekte jeder Art und natürlich auch die Leerverkäufe sind beinahe uneingeschränkt zulässig.

Ein Manko dieser Single-Hedge-Fonds ist, dass sie nie öffentlich vertrieben werden dürfen. Auf dem Privatweg ist ein Vertrieb allerdings durchaus möglich, wobei sie nur institutionellen Anlegern und sehr vermögenden Privatkunden angeboten werden dürfen. Wer sich aber auf das Geschäft mit den Single-Hedge-Fonds einlässt, der wird sicher sehr bald merken, dass eben damit ein sehr hohes Risiko verbunden ist.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp