Pfandbriefanstalt

Eine Pfandbriefanstalt oder –bank ist ein Realkreditinstitut spezialisiert auf das Pfandbriefgeschäft. Die rechtliche Grundlage bildet das Pfandbriefgesetz (PfandBG). Grundsätzlich kann es sich sowohl um ein öffentlich-rechtliches Institut als auch um eine private Bank (Hypothekenbank) handeln.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Laut dem PfandBG umfasst das Pfandbriefgeschäft die folgenden Felder:

Ausgabe gedeckter Schuldverschreibungen auf Grund erworbener Hypotheken als …
… Pfandbriefe oder
… Hypothekenpfandbriefe

Ausgabe gedeckter Schuldverschreibungen auf Grund erworbener Forderungen gegen staatliche Stellen als …
… Kommunalschuldverschreibungen,
… Kommunalobligationen oder
… Öffentliche Pfandbriefe

Ausgabe gedeckter Schuldverschreibungen auf Grund erworbener Schiffshypotheken als …
… Schiffspfandbriefe

Ausgabe gedeckter Schuldverschreibungen auf Grund erworbener Registerpfandrechte als …
… Flugzeugpfandbriefe

Möchte ein Institut das Pfandbriefgeschäft betreiben, bedarf es der schriftlichen Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Zudem muss das Institut folgende Voraussetzungen erfüllen:

•    Kernkapital von mindestens 25 Millionen Euro
•    Erlaubnis für das Kreditgeschäft nach  Kreditwesengesetz (KWG) haben
•    geeignete Regelungen und Instrumente zur Steuerung, Überwachung und Kontrolle der Risiken für die Deckungsmassen und das darauf gründende Emissionsgeschäft
•    Pfandbriefgeschäft wird regelmäßig und nachhaltig betrieben
•    für Pfandbriefgeschäft erforderlicher organisatorischer Aufbau vorhanden
•    organisatorischer Aufbau und Ausstattung des Kreditinstituts müssen künftigen
… Pfandbriefemissionen
… Immobilienfinanzierungs-,
… Staatsfinanzierungs-,
… Schiffsfinanzierungs- oder
… Flugzeugfinanzierungsgeschäft angemessen Rechnung tragen

Eine der wohl bekanntesten Pfandbriefanstalten ist die Depfa Bank plc. Gegründet als staatliche Preußische Landespfandbriefanstalt im Jahre 1922 wurde sie 1951 in die Deutsche Pfandbriefanstalt umbenannt. 1990 firmierte die Bank in eine Aktiengesellschaft (AG) um und ist seit 1991 an der Börse gelistet. Im Jahre 2001 erfolgte schließlich die Teilung der Depfa in die heutige Depfa Bank plc, eine Aktiengesellschaft irischen Rechts mit Hauptsitz in Dublin, und die Aareal Bank.

 
  • WhatsApp