PayPal

Unter dem Begriff „PayPal“ versteht man ein auf elektronisches Geld beschränktes Online-Bezahlsystem, über welches sowohl Unternehmens als auch Privatkunden via E-Mail-Adresse kostengünstige und sichere Zahlungen senden und empfangen können. Gegründet im Jahre 1998 hat PayPal Inc. seinen Sitz in San Jose (Kalifornien) und wurde im Oktober 2002 vom Online-Auktionshaus Ebay übernommen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die PayPal-Zahlungen können flexibel über jede mögliche Form abgerechnet werden. Dazu gehören beispielsweise:

1. PayPal-Guthaben
Der Nutzer erhält ein PayPal-Konto und kann dieses beispielsweise via Banküberweisung und speziellem Einzahlungscode (Verwendungszweck) aufladen. Die Zahlungen werden schließlich im Rahmen dieses Guthabens abgewickelt.

2. Direkte Banküberweisung
Hier tätigt der Auftraggeber eine direkte Überweisung vom Bankkonto an den Empfänger unter Nutzung eines transaktionsspezifischen Codes im Verwendungszweck. Dabei wird das Aufladen des PayPal-Kontos also übergangen. Die Gutschrift beim Empfänger erfolgt nach Überweisungseingang.

3. Kreditkartenzahlung
Anstelle eines PayPal-Guthabens werden die Zahlungen über die Kreditkarte abgerechnet. Der Zahlungsempfänger erhält sofort eine Gutschrift.

4. Lastschriftverfahren
Die Zahlungen werden via Lastschrift vom Bankkonto des Auftraggebers abgebucht. Der Empfänger erhält sofort eine Gutschrift auf seinem PayPal-Konto.

Diese Methode kann aber auch mit einer Sicherheitsprüfung durchgeführt werden. Das bedeutet, dass der Empfänger erst nach Zahlungseingang bei PayPal  eine Gutschrift auf dem Konto erhält. Der Zahlungsbetrag wird also erst vom Bankkonto des Auftraggebers abgebucht, um sicher zu gehen.

5. Giropay
Direkte Zahlungsabwicklung über Giropay vom eigenen Bankkonto ist ebenfalls möglich. Auch hier erhält der Empfänger sofort eine Gutschrift auf dem PayPal-Konto.

Charakteristisch dabei ist, dass keinerlei finanzielle Informationen zwischen Käufer und Händler ausgetauscht werden. Weder Kontodaten noch sonstige Informationen werden weitergegeben. Das Bezahlsystem basiert auf der bereits vorhandenen Finanzinfrastruktur für Bankkonten und Kreditkarten und ist ein Echtzeit-Bezahlsystem. Es dient vor allem als optimale Ergänzung zu den herkömmlichen Zahlungsmethoden. Die Nutzer können die Zahlungen kostenlos senden und haben sowohl über den PC als auch über internetfähige Mobiltelefone Zugriff.

Marktanteil von PayPal

Der Marktanteil von PayPal im Markt für Zahlungsabwicklungen ist relativ groß. In vielen Ländern ist PayPal sogar Marktführer. In Deutschland liegt der Marktanteil von PayPal bei etwa 25 Prozent (Stand Mai 2016). Damit ist PayPal das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen bei der Bezahlung im Internet, noch vor der Bezahlung per Rechnung.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp