Payment-in-Kind-Kredit

Ein Payment-in-Kind-Kredit oder auch Pay-in-Kind-Kredit (engl.: pay-in-kind loan), kurz PIK Kredit, ist die Extremform eines Darlehens, bei dem der Kreditnehmer zwischen dem Zeitpunkt der Kreditinanspruchnahme und der Kreditfälligkeit bzw. dem Refinanzierungsdatum an den Gläubiger keine Zahlungen (weder Zins- noch Tilgungsleistungen) leistet.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Diese Kreditvariante wird als eine sehr teure und risikoreiche Form angesehen. Die Zinsen werden über die gesamte Laufzeit hinweg nicht gezahlt, sondern laufen auf den Kreditbetrag auf. Zudem sind Payment-in-Kind-Kredite üblicherweise unbesichert bzw. nur mit als stark nachrangigen Sicherheiten gedeckt.

Die Vergabe solcher Payment-in-Kind-Kredite obliegt vor Allem entsprechenden CLO-Fonds (CLO = Collateralised Loan-Obligation) im Rahmen von Unternehmensübernahmen oder -fusionen. Um die eigenen liquiden Bestände zu schonen, zahlen Unternehmen ihre Verbindlichkeiten mit Hilfe neuer Verbindlichkeiten.

 
  • WhatsApp