Kredit für Selbständige

Ein Kredit für Selbständige ist ein Darlehen an Gewerbetreibende und Freiberufler mit üblicherweise gleichen Konditionen wie bei Krediten an Privatpersonen. Generell kann aber festgestellt werden, dass es für einen Selbstständigen schwieriger ist, einen Kreditüberhaupt genehmigt zu bekommen, da man sich nicht in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis befindet und somit auch kein regelmäßiges Einkommen im eigentlichen Sinn erzielt.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Arbeitnehmer haben es im Allgemeinen einfacher, ein Darlehen zu bekommen, da als Sicherheit ihr regelmäßiges Einkommen herangezogen wird, welche beispielsweise abgetreten werden kann. Ein Selbständiger aber kann eine solche Sicherheit nicht vorweisen.

Ferner ist bei einem Selbständigen das Ausfallrisiko eines Kredites extrem erhöht. Deshalb lehnen die Banken in den meisten Fällen einen Kredit an Selbständige ab. Hinzu kommt, dass es einer aufwändigen Prüfung bedarf, um die Kreditwürdigkeit eines Selbständigen festzustellen.

Sollte sich dennoch ein Kreditgeber für einen selbständig Tätigen gefunden haben, dann ist beim Kreditantrag Folgendes zu beachten:


Für einen Selbständigen ist es nicht möglich, einen Kredit zu beantragen, wenn er einen negativen Schufa-Eintrag hat. Im Verlauf des Kreditantrages werden die beruflichen Daten festgehalten. Anders als bei einem Arbeitnehmer, der eine Gehaltsabrechnung zur Beantragung des Kredites vorlegen kann, benötigt man bei einem Selbständigen mehr Unterlagen. Hierzu zählen beispielsweise …

… die Einkommenssteuerbescheide
… die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
… mindestens die letzten drei Kontoauszüge
… die Einnahmen-/Überschussrechnung
Gewinn- und Verlustrechnung

Ob diese Unterlagen als Original, als Kopie oder aber als beglaubigte Kopie benötigt werden, hängt vom jeweiligen Kreditgeber ab.

Wenn ein Kredit zwischen einem Kreditgeber und einem Selbständigen zustande kommt, sind die Zinsen für einen Selbständigen nicht höher als für einen Arbeitnehmer. In diesem Fall unterscheiden die Banken bei ihrer Festsetzung der Konditionen und der Zinssätze in der Regel nicht, ob man Arbeitnehmer oder Selbständiger ist.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp