Kontrollsystem

Kontrollsysteme sind sowohl technische als auch organisatorische Einrichtungen in Form von Netzwerken, Abteilungen etc., um Arbeitsabläufe, Prozesse und die Einhaltung gewisser Vorgaben und Richtlinien im Auge zu behalten und zu überprüfen.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Mit einem (internen) Kontrollsystem versuchen Unternehmen, sich vor vermeidbaren Schäden zu bewahren. Dazu gehören beispielsweise Betrugsversuche durch Mitarbeiter oder die Weitergabe von Betriebsgeheimnissen. Auch Korruption kann mit Hilfe wirksamer Kontrollsysteme unterbunden oder zumindest eingedämmt werden.

Zum Zwecke der Kontrolle und der Vermeidung von Fehlentwicklungen gilt beispielsweise in vielen Unternehmen das Vier-Augen-Prinzip, das bei wichtigen Entscheidungen und Auftragsvergaben mindestens die Unterschriften von zwei verantwortlichen Mitarbeitern erforderlich ist. Auch große Überweisungen zu Lasten des Unternehmens dürfen in vielen Betrieben nicht von einer einzelnen Person getätigt werden, auch hier müssen mindestens zwei Verantwortliche beteiligt sein.

Damit ein Kontrollsystem innerhalb einer Firma wirksam sein kann, muss es zudem eine Controlling-Einheit geben, die unabhängig von anderen Abteilungen arbeitet. Nur eine klare Trennung ermöglicht die wirksame Kontrolle von Prozessen und der Arbeit einzelner Mitarbeiter.

Besonders wirksame Kontrollsysteme benötigen solche Unternehmen, deren Aktien an der Börse gehandelt werden. Sie sind nicht nur gegenüber ihren Aktionären verantwortlich und verpflichtet, sondern auch gegenüber der Finanzaufsicht.

 
  • WhatsApp