Evidenzzentrale

Eine Evidenzzentrale ist grundsätzlich eine Einrichtung, bei der in einer zentralen Datei Informationen aus diversen Bereichen bzw. über bestimmte Vorgänge gesammelt werden. Daher differenziert man auch verschiedene Evidenzzentralen bezüglich der Informationen, die erfasst werden.

Definition weiterlesen
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de

Eurogebiet und internationale Ebene
Im Eurogebiet ist für das Sammeln entsprechender Informationen über gewisse Kreditengagements das Zentralkreditregister zuständig. Auf internationaler Ebene übernimmt diese Aufgabe das Internationale Finanzinstitut, das die Gesamtverschuldung einzelner Staaten dokumentiert.

Deutsche Bundesbank
In Deutschland übernimmt die Deutsche Bundesbank die Aufgabe der Evidenzzentrale. Nach Kreditwesengesetz (KWG) müssen Kreditinstitute Großkredite und Millionenkredite vierteljährlich der Erfassungsstelle der Deutschen Bundesbank melden. Diese Kreditinformationen werden dort zusammengefasst, um wiederum Kreditinstituten Auskunft über die Gesamtverschuldung der betreffenden Kreditnehmer geben zu können.

Schufa
Auch die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditversicherung hat in Deutschland die Funktion einer Evidenzzentrale speziell für Privatpersonen.

Bundesanzeiger
Er agiert ebenfalls als Evidenzzentrale zum Sammeln von folgenden rechtlichen und wirtschaftlichen Informationen:

- Sämtliche Rechtsvorschriften der Bundesrepublik Deutschland
- Gesetze und Rechtsverordnungen
- Richtlinien und Verordnungen der EU
- Bekanntmachungen der Ministerien und Obersten Bundesbehörden und
- gesetzlich vorgeschriebene Unternehmensinformationen

u.s.w.

 
  • WhatsApp