Ertragskraft

Die Ertragskraft ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl und zeigt die Fähigkeit eines Unternehmens, langfristig Gewinne zu erzielen. Es handelt sich also um eine zukunftsbezogene Größe und wird im Rahmen der Unternehmensanalyse ermittelt.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Die Ertragskraft ist dabei ein wichtiges Kriterium für zukünftige Kredit- und Anlageentscheidungen. Um diese festzustellen, müssen die folgenden Aspekte zukunftsorientiert analysiert werden:

- Geschäftsentwicklung
- Vermögenslage
- Finanzierung

Des Weiteren sind die Umsatzentwicklung, der Gewinn je Aktie (bei Aktiengesellschaft) und der Cash Flow von großer Bedeutung.

 
  • WhatsApp