Barreserve

Die Barreserve ist eine Position in der Bilanz eines Unternehmens und auf der Aktivseite zu finden. Sie umfasst den Kassenbestand und das Guthaben bei Zentralnotenbanken wie der Deutschen Bundesbank.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Vor allem für Investmentgesellschaften ist eine Barreserve von großer Bedeutung. Sie ermöglicht dem Unternehmen, jederzeit flexibel auf Anlagechancen reagieren und Anteilsrückgaben bedienen zu können, d.h. die Gesellschaft muss stets fähig sein, auch mehrere Anteilsverkäufe der Anleger zu befriedigen. Ein Teil des Fondsvermögens besteht deshalb in der Regel aus Bankguthaben und Geldmarktpapieren.

Je höher die Barreserve ist, desto weniger nimmt der Fonds an der Entwicklung des Aktienmarktes teil. Die Höhe der Barreserve kann jederzeit dem Fondsportrait entnommen werden. Ein solches Fondportrait findet man entweder auf der dazu gehörigen Internetseite oder aber Banken können stets Auskunft darüber geben. Unter einer Barreserve versteht man also einen sofort greifbaren Teil des Vermögens einer Gesellschaft.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp