Brauche ich eine Kreditkarte für die Hotelbuchung?

Sie planen gerade den nächsten Urlaub? Dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass Sie bestimmte Zahlungsmittel benötigen. Kreditkarten bieten sich zum Beispiel für Hotelbuchungen an. 

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Bei der Hotelbuchung kommen Sie um eine Kreditkarte kaum herum

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie kann ich eine Pauschalreise bezahlen?
  2. Wie kann ich ein individuell gebuchtes Hotel bezahlen?
  3. Kann ich im Internet nur mit der Kreditkarte bezahlen?
  4. Wie kann ich im Hotel vor Ort bezahlen?
  5. Wie sieht es aus, wenn ich eine Wohnung bezahlen will?
  6. Welches Zahlungsmittel ist bei der Hotel- und Wohnungsbuchung empfehlenswert?
  7. Eine Kreditkarte ist zur Hotelbuchung Pflicht

hotelzimmer_klein

Für einen perfekten Urlaub brauchen Sie eigentlich immer ein Hotel oder eine Ferienwohnung. Früher gab es dahingehend noch die „romantische“ Variante, direkt vor Ort zu suchen. Doch heutzutage bucht fast jeder seine Unterkunft über das Internet von zuhause. Bewertungsportale zeigen, wo Sie schlafen sollten und wo lieber nicht. Die einfachen Buchungsseiten machen es dann möglich, dass Sie innerhalb von wenigen Minuten Ihr Wunschhotel oder Ihre liebste Wohnung gebucht haben. Doch genau in diesem Moment stellt sich immer wieder die Frage: Wie soll ich für mein Hotel bezahlen und welches Zahlungsmittel benötige ich?

Wie kann ich eine Pauschalreise bezahlen?

Wenn Sie sich für die Buchung einer Pauschalreise entscheiden, haben Sie meist die flexibelste Wahl bei der Bezahlung. Bei großen Reiseveranstaltern wie TUI oder Thomas Cook bezahlen Sie gewöhnlich sogar eine Zusatzgebühr, wenn Sie mit Kreditkarte bezahlen wollen. Stattdessen bevorzugen die großen Anbieter die Zahlung per Überweisung (Vorkasse) oder Lastschrift. Angeboten wird darüber hinaus manchmal noch die Zahlung via PayPal. Auch diese Zahlungsart ist bei manchen Anbietern von Pauschalreisen allerdings mit einem Aufpreis verbunden.

Wann bezahle ich bei einer Pauschalreise?

Doch dieser „Service“, mehrere Zahlungsmethoden anzubieten, hat für Sie nicht nur Vorteile. Bei einer Pauschalreise müssen Sie meist bereits einen großen Teil des Reisepreises vorauszahlen. Einige Reisen kommen sogar mit einer kompletten Vorauszahlung daher. Das bedeutet konkret: Entweder Sie zahlen direkt den gesamten Betrag oder Sie können die Reise nicht buchen. Doch auch bei einer gesplitteten Zahlung müssen Sie viel vorausstrecken. Bei herkömmlichen Pauschalreisen folgt auf eine Anzahlung meist eine Zwischen- oder bereits die Schlusszahlung. Feststeht allerdings: Bis zum Reiseantritt haben Sie im Prinzip immer bereits den gesamten Reisepreis bezahlt – bevor Sie das Hotel oder die Ferienwohnung Ihrer Wahl überhaupt „live“ gesehen haben.

Kann ich eine Pauschalreise auch bar bezahlen?

bargeld-10-Euro-Scheine

Wenn Sie eine Pauschalreise buchen, können Sie diese gewöhnlich auch bar bezahlen. Dieser Service wird zumindest von Reisebüros in ganz Deutschland angeboten. Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Pauschalreise nicht im Internet zu buchen, steht Ihnen meist auch die Barzahlung offen. Besprechen Sie die Zahlungsarten am besten vor der Buchung mit dem Reisebüro Ihrer Wahl. Gewöhnlich spricht allerdings nichts gegen eine Barzahlung, wenn Sie diese bevorzugen. Bedenken Sie allerdings, dass nicht jedes Reisebüro auch hohe Bargeldmengen entgegennehmen kann. Gerade bei Reisen mit einem hohen vier- oder fünfstelligen Bereich sollten Sie lieber per Überweisung oder Lastschrift direkt von Ihrem Bankkonto bezahlen.

Wie kann ich ein individuell gebuchtes Hotel bezahlen?

Deutlich weniger Zahlungsmöglichkeiten haben Sie meist zur Auswahl, wenn Sie Ihr Hotel individuell buchen. Bei dieser Art der Buchung steht Ihnen im Internet vielfach einzig und allein die Kreditkarte als Zahlungsweise zur Wahl. Dabei gilt es allerdings zwischen zwei Typen zu unterscheiden:

Buchung individuelles Hotel

Der Unterschied zwischen diesen beiden Arten der Buchung liegt im Zahlungszeitpunkt. Wenn Sie sich für eine Buchung mit einer (Kreditkarten-)Garantie entscheiden, bezahlen Sie Ihre Buchung meist erst vor Ort im Hotel. Wenn Sie eine Buchung mit Vorauszahlung wählen, wird der gesamte Betrag sofort fällig und auch abgebucht.

Wie steht es um die Stornierung?

Sie wissen sicherlich gut genug, dass sich Pläne auch einmal ändern. Ganz wichtig ist es in diesem Fall, keine hohen Gebühren bezahlen zu müssen. Gerade bei der Hotelbuchung – oft dem teuersten Teil der Urlaubsplanung – ist eine kostenfreie Stornierung wichtig. Doch die Bedingungen unterscheiden sich zwischen den Anbietern und Hotels teils deutlich. Sie sollten entsprechend vorsichtig sein und bereits bei der Buchung darauf achten, um welchen Typ von Reservierung es sich handelt. Gängig sind diese drei Arten von Stornierungsfristen:

  • kostenfreie Stornierung ausgeschlossen
  • kostenfreie Stornierung bis zu einem festgelegten Zeitpunkt
  • kostenfreie Stornierung bis zum Anreisetag (oder dem Vortag)

Teilweise gibt es darüber hinaus Hotelbuchungen, bei denen eine Stornierung zwar möglich, aber nicht komplett kostenfrei ist. Manche Hotels verlangen, beispielsweise in der Hauptsaison, bei kurzfristigen Stornierungen bis zu 50 Prozent des Gesamtpreises oder den Preis für die erste Nacht des gebuchten Zeitraums. Darüber hinaus gibt es einige Hotelvermittler, bei denen Sie grundsätzlich eine kleine Bearbeitungsgebühr bezahlen – auch wenn die Stornierung grundsätzlich kostenfrei möglich wäre.

So funktioniert eine Buchung zum Beispiel bei Booking.com:

Hat das Zahlungsmittel einen Einfluss auf die Stornierungsfristen?

deutschland-kreditkarte-gold

Fälschlicherweise wird oft vermutet, dass das Zahlungsmittel einen Einfluss auf die Stornierungsfristen hat. Grundsätzlich wird die Stornierungsfrist vor der Wahl des Zahlungsmittels kommuniziert. Wie Sie bezahlen, spielt am Ende keine Rolle. Bedenken sollten Sie allerdings, dass es teilweise Unterschiede gibt, wenn Sie sich für die Vorauszahlung entscheiden. Im Normalfall bedeutet eine Vorauszahlung auch, dass Sie Ihre Buchung nicht mehr stornieren können. Es gibt allerdings einige Ausnahmen. Gerade die großen Anbieter, etwa Expedia oder Hotels.com, erlauben teilweise auch bei einer Vorauszahlung eine kostenfreie Stornierung. Achten Sie allerdings unbedingt vor der Bezahlung darauf, ob es sich um eine Rate mit gebührenfreier Stornierung handelt.

Kann ich im Internet nur mit der Kreditkarte bezahlen?

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Buchung vorauszahlen oder erst vor Ort bezahlen – bei einer Hotelbuchung im Internet benötigen Sie fast immer eine Kreditkarte. Das liegt daran, dass nahezu alle Anbieter eine Garantie von Ihnen verlangen – auch dann, wenn Ihre Buchung keine Vorauszahlung enthält und kostenfrei stornierbar ist. Selbst wenn Sie also beispielsweise bei Expedia ein Hotel buchen, das Sie bis zum Anreisetag stornieren können und auch erst vor Ort bezahlen müssen, ist eine Kreditkarte zur Buchung eine Pflicht. Sofern der gesamte Reisepreis vorausbezahlt wird und es sich um eine nicht-stornierbare Rate handelt, werden bei manchen Anbietern teilweise auch andere Zahlungsweisen akzeptiert. Eine Kreditkarte zur Hotelbuchung im Internet gehört dennoch zum Pflichtprogramm und vereinfacht Ihr Leben ungemein.

Welche Kreditkarten werden akzeptiert?

Beachten sollten Sie zudem, dass nicht alle Kreditkarten bei allen Anbietern akzeptiert werden. Grundsätzlich gibt es in Deutschland drei gängige Typen von Kreditkarten:

Kreditkartentypen

Am häufigsten verbreitet sind mit Abstand Mastercard und Visa. Auch bei der Hotelbuchung gilt deshalb: Mit diesen Karten sind Sie am besten aufgestellt. Doch bei der Buchung im Internet wird bei den meisten Händlern auch American Express akzeptiert. Teilweise können Sie theoretisch auch mit einer JCB- oder einer Diners Club-Kreditkarte bezahlen, sollten Sie eine solche im Geldbeutel haben. Gerade bei kleineren Hotelvermittlern oder bei der Hotelbuchung bei einem Reiseveranstalter – auch TUI & Co vermitteln Hotelbuchungen über das Internet – sollten Sie aber am besten eine Visa- oder Mastercard-Kreditkarte parat haben. Andere Karten werden in diesem Fall oft nicht akzeptiert.

Entsteht für die Zahlung mit Kreditkarte eine Zusatzgebühr?

Grundsätzlich lässt sich sagen: Wenn Sie eine Hotelbuchung im Internet mit Ihrer Kreditkarte bezahlen oder garantieren, entstehen für Sie keine Gebühren. Egal ob Sie bei Expedia, Booking.com oder bei Hotels.com buchen – die großen Anbieter verzichten auf zusätzliche Gebühren für die Zahlung per Kreditkarte. Doch leider gibt es auch Ausnahmen. Der oft günstige Anbieter von Restposten, Amoma.com, verlangt eine geringe Gebühr für die Kreditkarten-Zahlung. Vielfach können Sie diese Gebühr überhaupt nicht umgehen. Auch bei den Reiseveranstaltern, die Hotels vermitteln, zahlen Sie teilweise bis zu 2 Prozent Gebühren für die Zahlung per Kreditkarte. Teilweise werden Ihnen hier allerdings zumindest Alternativen, etwa eine Zahlung per Vorauszahlung, angeboten. Das heißt im Normalfall aber auch: Sie können Ihre Buchung danach weder ändern noch stornieren.

Wie kann ich im Hotel vor Ort bezahlen?

visa-urlaub-kreditkarte

Wenn Sie direkt im Hotel bezahlen, sieht die Sache teilweise etwas anders aus. Grundsätzlich gibt es zur Buchung mit Zahlung vor Ort verschiedene Möglichkeiten:

  • online durch die Garantie mit einer Kreditkarte direkt beim Hotel oder über einen Vermittler
  • telefonisch direkt beim Hotel (meist ebenfalls mit Garantie)
  • vor Ort bei einem vorangehenden Aufenthalt (teilweise ohne Garantie)

Wie Sie vor Ort zahlen, liegt dabei komplett in Ihrem Ermessen. Auch wenn Sie Ihr Hotel vorher online mit einer Kreditkarte garantiert haben, müssen Sie vor Ort nicht mit dieser bezahlen. Gewöhnlich steht Ihnen entweder die Zahlung per Kreditkarte oder eine Barzahlung zur Verfügung. In Deutschland können Sie in den meisten Hotels auch mit Ihrer Bankkarte bezahlen. Eine Zahlung auf Rechnung, also nach dem Aufenthalt per Überweisung, ist dagegen nahezu nie möglich. Bei wenigen Hotels, gerade in den USA, können Sie teilweise auch mit einem Scheck bezahlen. Diese Zahlungsart ist aber eher nicht mehr zeitgemäß und verschwindet immer mehr.

Wie sieht es aus, wenn ich eine Wohnung bezahlen will?

Neben Hotels sind auch Wohnungen eine interessante Alternative für den Urlaub oder eine Städtereise. Dabei gibt es zahlreiche Anbieter, die eine Vermittlung über das Internet anbieten. Auch hier gilt: Zur Buchung, also zur Garantie, ist eigentlich immer eine Kreditkarte vonnöten. Bei einigen Anbietern müssen Sie sogar den gesamten Zahlungsbetrag zwingend per Kreditkarte begleichen. Manch anderer Vermittler setzt dagegen auf eine Kombination aus einer Anzahlung mit der Kreditkarte und einer Restzahlung per Überweisung. Gerade bei deutschen Vermittlern von Wohnungen ist diese Variante gängiger. Wenn Sie die Wohnung dagegen direkt beim Besitzer mieten, können Sie die Zahlungsmodalitäten meist komplett frei festlegen. Sie können dann gewöhnlich per Überweisung oder bar vor Ort bezahlen.

Welches Zahlungsmittel ist bei der Hotel- und Wohnungsbuchung empfehlenswert?

Sie sehen selbst, dass es immer auf den Einzelfall ankommt, wie Sie ein Hotel oder eine Wohnung bezahlen können. Grundsätzlich gilt allerdings, dass Sie immer eine oder mehrere Kreditkarten im Geldbeutel haben. Sollten Sie sich ohne eine Kreditkarte auf die Suche nach einem Hotel oder einer Wohnung machen, sind Sie stark eingeschränkt. Selbst wenn Sie Ihre Kreditkarte am Ende überhaupt nicht zur Zahlung benutzen, ist die Karte zumindest als Garantie zwingend erforderlich. Über 90 Prozent der Hotelbuchungen in Deutschland werden mit einer Kreditkarte garantiert (Stand: 05/2017). Bei Wohnungen sind die Werte zwar niedriger, steigen aber auch an. Deshalb gilt es: Eine Kreditkarte ist für Buchungen im Internet fast immer vonnöten und bringt Ihnen schon bei der ersten Buchung ein großes Maß an zusätzlicher Flexibilität.

Wenn Sie sich in unserem Kreditkartenvergleich für ein passendes Modell entschieden haben, können Sie bei der Hotelbuchung nächstes Mal deutlich flexibler vorgehen und haben mehr Möglichkeiten, um Ihr Wunschhotel zu finden. Doch hat auch die Zahlung mit der Kreditkarte für eine Wohnung oder ein Hotel Vorteile? Ganz klar ja, denn eine Kreditkarte bietet gegenüber anderen Zahlungsmitteln ein großes Maß an zusätzlicher Sicherheit. Werden Sie beispielsweise von einem Hotel oder einem Wohnungsbesitzer über den Tisch gezogen, können Sie sich bei der Zahlung mit einer Kreditkarte das Geld über Ihre Bank zurückholen – entsprechende Beweise vorausgesetzt.

Damit aber noch nicht genug, eine Kreditkarte bringt Ihnen gerade bei Hotel- und Wohnungsbuchungen mit einer Anzahlung oder keiner Möglichkeit zur kostenfreien Stornierung ganz entscheidende Vorteile. Wenn Sie sich für eine Premium-Kreditkarte wie das Barclaycard Platinum Double entscheiden, dürfen Sie sich über eine Reise-Rücktrittsversicherung freuen. Diese springt dann für die vorausgezahlten oder nicht mehr erstattungsfähigen Summen ein, wenn Sie krank werden oder einen Unfall haben. Mit einer Kreditkarte können Sie deshalb teilweise auch bedenkenlos eine Rate buchen, die Sie offiziell nicht mehr stornieren können. Denken Sie allerdings daran, dass Ihre Kreditkarte dafür eine Reise-Rücktrittskostenversicherung haben muss. Nehmen Sie daher lieber ein wenig mehr Geld in die Hand und entscheiden Sie sich für eine Premium-Kreditkarte wie das Barclaycard Platinum Double.

So funktioniert eine Reise-Rücktrittskostenversicherung:

Schlussendlich können Kreditkarten Ihnen sogar noch einen weiteren Vorteil versprechen: Damit können Sie Punkte und Meilen sammeln. Gerade bei höheren Zahlungen für das Urlaubshotel oder die Wohnung kann das eine Menge ausmachen. Zahlen Sie für zwei Wochen Urlaub in der Karibik oder auf den Malediven beispielsweise 5.000 Euro, können Sie mit der Payback-Kreditkarte 2.500 Punkte sammeln. Mit der American Express Gold Card könnten Sie sogar bis zu 7.500 sogenannte Membership Rewards Punkte sammeln. Diese wiederum lassen sich flexibel in Flugmeilen umwandeln. Sollten Sie ein großer Sammler sein, ist dieser Vorteil von Kreditkarten bei der Hotelbuchung nicht zu vergessen.

Eine Kreditkarte ist zur Hotelbuchung Pflicht

Wenn Sie in Zukunft häufiger ein Hotel buchen, sollten Sie sich unbedingt eine Kreditkarte sichern. Für die Buchung von Hotels ist eine Kreditkarte in der Regel unerlässlich. Die zusätzliche Flexibilität, weltweit ein Hotel nach eigener Wahl zu buchen, ist durch nichts zu ersetzen. Gerade im Ausland können Sie zudem auch oft nur mit einer Kreditkarte bezahlen – selbst, wenn Sie sich für eine Zahlung vor Ort entscheiden. Nicht vergessen sollten Sie darüber hinaus, dass Ihnen Kreditkarten bei der Hotelbuchung noch zahlreiche weitere Vorteile wie eine Reise-Rücktrittskostenversicherung bieten können. Zögern Sie daher nicht und legen Sie sich eine Kreditkarte zu, um bei der nächsten Hotelbuchung maximale Flexibilität zu genießen.

Bildquellen:

Aufzählungen: Bezahlen.de
10-Euro-Scheine: © Sharpshot | Dreamstime.com
Deutschland-Kreditkarte: Bezahlen.de
Bild vom Urlaub: visa.de

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp