Zinsspanne, bereinigte

Die bereinigte Zinsspanne ist die um die Interbankengeschäfte der Kreditinstitute bereinigte Zinsspanne, d.h. sie enthält ausschließlich den Zinsüberschuss aus dem operativen Kundengeschäft der Banken ins Verhältnis gesetzt zur durchschnittlichen Bilanzsumme.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die Bilanzsumme wird hier also um die Interbankengeschäfte bereinigt, da diese den Zinsüberschuss der deutschen Kreditwirtschaft nicht beeinflussen. Die Zinsaufwendungen und -erträge der einzelnen Banken kompensieren sich. Die bereinigte Zinsspanne entspricht daher in etwa der traditionell berechneten Zinsspanne der Kreditinstitute.

 
  • WhatsApp