Vermögensanlageangebot

Als Vermögensanlageangebot (auch Vermögensanlage-Angebot geschrieben) definiert man das Angebotsportfolio eines Finanzinstitutes bezogen auf die Geld- und Kapitalanlage eines Investors. Oftmals umfasst dieses Spektrum aber auch nur Teilbereiche der Kapitalanlagen.

Definition weiterlesen
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de

Grundsätzlich umfasst das Vermögensanlageangebot also jegliche Anlageangebote am Geld- und Kapitalmarkt beispielsweise inbegriffen der folgenden Positionen:

1. Einlagen wie
• Sparkonto
• Termingeldkonto
• Kontokorrentkonto
• Tagesgeldkonto
etc.

2. Versicherungseinlagen wie
• Kapitallebensversicherungen oder
• sonstige Altersvorsorgeprodukte

3. Bauspareinlagen

4. Wertpapiere und Finanzderivate, d.h. Kauf und Verkauf von Effekten.

5. Sonstige Anlagen wie
• Immobilien
• Beteiligungen
• Edelmetalle
etc.

In Deutschland bedarf das Anbieten entsprechender Vermögensanlagen der Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bzw. benötigen die Institute eine Genehmigung zum Betreiben eines entsprechenden Geschäftsbetriebes. Zudem unterliegen sie zahlreichen gesetzlichen Vorschriften wie …

Kreditwesengesetz (KWG)
… Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)
… Investmentgesetz (InvG)
etc.

 
  • WhatsApp