Unternehmensübernahme

Eine Unternehmensübernahme stellt den Erhalt der Kontrolle über ein Unternehmen durch ein anderes dar. Dabei kann man unter dem Begriff Kontrolle verstehen, dass derjenige, der das Unternehmen übernommen hat, dessen wirtschaftliche Ziele festlegen und auch die Geschäftspolitik steuern kann.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Eine Übernahme kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Unter Anderem kann die Kontrolle erlangt werden durch

1. Unternehmenskauf (Erwerb der Mehrheit der Anteile)
-> die Kontrolle wird allein durch die faktische Merheit erlangt (kann auch weniger als 50 % sein)
-> eine vollständige Übernahme ist ab 50 % Aktienbesitz möglich

2. Fusion (Verschmelzung zweier Unternehmen)
-> ein Unternehmen gibt seine rechtliche und wirtschaftliche Selbstständigkeit auf und erlischt mit der Fusion

3. Asset Deal (Unternehmenskaufs durch Übertragung der einzelnen Wirtschaftsgüter)
- >Unternehmensübernahme durch Übertragung der einzelnen Wirtschaftsgüter des Unternehmens mit Hilfe einzelner Kaufverträge

Die Gründe für eine Unternehmensübernahme können verschiedener Natur sein. Seitens des zu übernehmenden Unternehmens können als Gründe die folgenden vorkommen:

- drohende Insolvenz
- zu wenig Absatz
- Kostensenkung
- Spannungen im Management und in der Organisation etc.

Seitens des übernehmenden Unternehmens gibt es vor Allem die folgenden Gründe:

- Ausbau der Machtstellung am Markt
- Erweiterung des Sortiments
- Absatzsteigerung
- Gewinnmaximierung etc.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp