Social Lending-Plattform

Unter der Bezeichnung Social Lending-Plattform versteht man Internet-Portale, die es sich zum Ziel gemacht haben, außerhalb des Systems, in welchem die Banken zusammengefasst sind, Darlehensnehmer und Investoren zusammen zu führen.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Handelt es sich dabei nicht um eine Kreditvermittlung, die nicht durch den Betreiber der Plattform selbst zustande kommt, sondern um ein Peer-to-Peer-Lending, so sind solche Portale bis zum jetzigen Zeitpunkt noch erlaubnisfrei.

Eine der bekanntesten Plattformen dieser Art ist Smava.de. Hier sollen Kredite von Mensch zu Mensch vermittelt werden. Vorbilder für diese Internetplattform waren zwei Plattformen aus Großbritannien und den USA. Allerdings wurde sich im Fall von Smava.de um keine eigene Zulassung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bemüht. Es erfolgte vielmehr eine Zusammenarbeit mit einem Institut, das sich auf Online-Finanztransaktionen spezialisierte.

Diese Art der Kreditvermittlung ist in Deutschland eine noch recht junge und auch weitestgehend unbekannte Variante, sich die Geldmittel zu beschaffen, die man für verschiedene Projekte benötigt.

Neben günstigen Kreditkonditionen für den Kreditnehmer ist solch eine Social Lending-Plattform auch für Investoren sehr interessant, da sie das Geld, welches sie investiert haben, ebenfalls zu attraktiven Zinskonditionen vergütet erhalten. Aufgrund der Geschäftsphilosophie ist der Kreditnehmer nun kein „kleiner“ Bittsteller mehr, sondern er handelt auf Augenhöhe mit den Anlegern.

 
  • WhatsApp