Rentenbank

Eine Rentenbank ist ein öffentliches Realkreditinstitut, das im landwirtschaftlichen Sektor der finanziellen Unterstützung und Förderung der Bauern dient. Diese Institute wurden im 19. Jahrhundert unter staatlicher Hand gegründet und ermöglichten die Grundlastenablösung der Bauern. In Deutschland ist sie bekannt als die Landwirtschaftliche Rentenbank – „die deutsche Förderbank für das Agribusiness und die ländliche Entwicklung“. Sie wurde am 11. Mai 1949 als zentrales Refinanzierungsinstitut mit Förderauftrag für die Landwirtschaft im Zuge der Verabschiedung des Rentenbank-Gesetzes gegründet.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Vorgänger der Landwirtschaftlichen Rentenbank waren …

… die Deutsche Rentenbank (Oktober 1923 gegründet) und
… die Deutsche Rentenbank-Kreditanstalt (RKA).

Letztere ging im August 1925 aus der Deutschen Rentenbank hervor und war als zentrales Refinanzierungsinstitut für den Agrarsektor tätig. Im Mai 1949 wurde sie in die Landwirtschaftliche Rentenbank umbenannt.

Heute ist die Landwirtschaftliche Rentenbank eine Anstalt des öffentlichen rechts und steht unter der Aufsicht der Bundesregierung. Sie ist Mitglied des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands e.V. und zudem dem Einlagensicherungsfonds dieses Verbandes angeschlossen. Ihre Angebote richten sich an …

… Produktionsbetriebe der Land- und Forstwirtschaft
… Produktionsbetriebe des Wein- und Gartenbaus
… Hersteller landwirtschaftlicher Produktionsmittel
… Handels- und Dienstleistungsunternehmen, die mit Landwirtschaft in enger Verbindung stehen
… Ernährungswirtschaft
… vor- und nachgelagerte Unternehmen
… Gemeinden und anderen Körperschaften des öffentlichen Rechts für Investitionen im ländlichen Raum
… Privatleute mit Engagement zur ländlichen Entwicklung

Die Rentenbank finanziert die Vorhaben und Investitionen mit dem Ziel eines zukünftigen Wachstums. Die Darlehen werden dabei über die jeweilige Hausbank vergeben.

Der Förderauftrag der Landwirtschaftlichen Rentenbank schließt die folgenden Sektionen ein:

•    agrarbezogener Umweltschutz
•    erneuerbare Energien
•    nachwachsende Rohstoffe aus der Landwirtschaft
•    Verbreitung des ökologischen Landbaus
•    agrarbezogener Verbraucherschutz
•    Tierschutz in der Landwirtschaft

Das Angebot der Bank erweitert sich durch agrarbezogene Liquiditätshilfe- und Zinsverbilligungsprogramme, die im Auftrag des Bundes und der Bundesländer durchgeführt werden.

Zur Refinanzierung der Kosten begibt die Landwirtschaftliche Rentenbank am internationalen Kapitalmarkt entsprechende Wertpapiere und nimmt Kredite auf.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp