RAROC

„RAROC“ ist die Abkürzung für „Risk Adjusted Return on Capital” und meint ein risikoangepasstes (Risk Adjusted), wertschöpfungsorientiertes System zur Messung der risikoadjustierten finanziellen Leistungsfähigkeit (Performance) auf Ebene der Gesamtbank bis hin zu einzelnen Geschäften. Folglich kommt RAROC vorrangig im Unternehmensmanagement von Banken und Versicherungsgesellschaften zur Anwendung.

Definition weiterlesen
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de

Rein mathematisch betrachtet definiert sich RAROC als das Verhältnis des risikoadjustierten Ertrages zum wirtschaftlichen Kapital:

RAROC = (risikoangepasster Ertrag ÷ ökonomisches Kapital) * 100

Das ökonomische Kapital, oder auch Risikokapital genannt, dient also der Deckung der ökonomischen Risiken einer Transaktion oder eines gesamten Bereiches. Der risikoadjustierte Ertrag hingegen ist die ökonomische Wertschöpfung einer Transaktion oder eines Geschäftsbereiches innerhalb einer bestimmten Periode abzüglich der zu erwartenden Höhe der Kredit- oder anderer Verluste.

Das Ergebnis kann unter Anderem mit einer Hurdle Rate (Kapitalkostensatz) verglichen werden. Dabei gilt Folgendes:

Ist der RAROC größer als die Hurdle Rate, dann wird entsprechend Ertrag gebildet und die Position bzw. der Bereich ist leistungsfähig.

Liegt der RAROC unterhalb der Hurdle Rate, dann wird durch die Transaktion oder den Unternehmensbereich Wert vernichtet. Das Geschäft ist also nicht profitabel – im Gegenteil: es schadet dem Unternehmen.

 
  • WhatsApp