Option, handelbare

Eine handelbare Option ist ein einseitig verpflichtendes Termingeschäft, das an einer Terminbörse gehandelt wird. Der Käufer der Option besitzt das Recht zur Ausübung.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Für dieses Recht zahlt der Käufer dem Verkäufer eine so genannte Optionsprämie. Der Verkäufer oder auch Stillhalter ist bei Ausübung des Käufers verpflichtet, das Geschäft zu erfüllen.

Der Begriff „Traded Options“, der oft für handelbare Optionen gebraucht wird, stammt aus den USA, wo diese Optionen zunächst eingeführt wurden, sich aber im Laufe der Zeit weltweit durchsetzen konnten. Die speziellen Börsenoptionen gelten beispielsweise auch an der Deutschen Terminbörse, der Eurex.

Die handelbare Option ist zwar nicht in Wertpapierform verbrieft, wird aber dennoch börslich wie Aktien gehandelt. Bei handelbaren Optionen können unterschiedliche Optionen angelegt werden - zum Beispiel die

-> Option auf Aktien,
-> Option auf Aktienindizes oder
-> Option auf Wertpapier-Future.

Auch hinsichtlich der Verwendung von Optionen, die an Terminbörsen gehandelt werden, bestehen unterschiedliche Möglichkeiten.

 
  • WhatsApp