Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (kurz KUV) ist eine Aktienkennzahl, die die aktuelle Marktkapitalisierung eines börsennotierten Unternehmens ins Verhältnis zu seinem Jahresumsatz stellt.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Die Formel für die Berechnung dieser Kennzahl ist:

KUV = Aktienkurs ÷ Umsatz je Aktie

Das Resultat zeigt, mit dem Wievielfachen des Umsatzes eine Aktie an der Börse notiert ist oder welchen prozentualen Anteil der Aktienkurs am Umsatz hat. Es ist ein Indikator der fundamentalen Aktienanalyse.

Bei Unternehmen, die eine zyklisch variierende Umsatzrendite aufweisen, ist das Kurs-Umsatz-Verhältnis ein wesentlich nützlicheres Beurteilungsinstrument als das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Besonders bei neuen Gesellschaften, die noch mit Anlaufverlusten bilanzieren, ist die Umsatzbetrachtung weit effektiver. Im Allgemeinen hingegen ist eine gewinnorientierte Berechnung erheblich gehaltvoller, denn beim KUV kommt die Profitabilität des Unternehmens überhaupt nicht zur Geltung, da sich die Bewertung ausschließlich auf dem Umsatz beschränkt. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist also kein objektiver Maßstab zum alleinigen Vergleichen und Bewerten unterschiedlicher Gesellschaften, so dass andere Kennzahlen hinzugezogen werden sollten.

Während des New-Economy-Booms hat man versucht die gigantischen Bewertungen von gewinnarmen Unternehmen über das Kurs-Umsatz-Verhältnis zu begründen. Als die Spekulationsblase schließlich geplatzt war, sank auch die Bedeutung dieser wenig aussagekräftigen Aktienkennzahl im Finanzmarkt.

 
  • WhatsApp