Konzentrationsquote

Die Konzentrationsquote, auch Konzentrationsrate, beschreibt den Marktanteil, den große Unternehmen in einer Volkswirtschaft erreichen. Bei Banken spielen bei der Bewertung neben der Bilanzsumme die Höhe der Kundeneinlagen und die Summe der gewährten Kredite eine Rolle.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die Konzentrationsquote in Deutschland gilt im EU-weiten Vergleich (Europäische Union) als sehr niedrig. Hier buhlen also viele Geldinstitute parallel um Kunden, was jeder einzelnen Bank einen insgesamt geringeren Marktanteil beschert. Die Finanzbranchen anderer Länder, auch innerhalb der Europäischen Union, zeichnen sich durch die Existenz von weniger Banken aus, die dafür aber größere Marktanteile besitzen. In Deutschland führt schon die traditionelle Dreiteilung der Bankenlandschaft zu einer relativ großen Zersplitterung.

-> Der private Kreditbankensektor,
-> die Sparkassen und Girozentralen und
-> die Kreditgenossenschaften und genossenschaftlichen Zentralbanken


bilden in der Bundesrepublik die so genannten drei Säulen, auf denen das Finanzsystem beruht. Die Trennung zwischen den einzelnen Segmenten ist sehr streng, was mit den traditionell unterschiedlichen Eigentümerstrukturen zusammenhängt.

 
  • WhatsApp