Karte

In der Finanzwelt versteht man unter dem Begriff „Karte“ aus Kunststoff hergestellte Ausweise, die hinsichtlich der funktionalen Ausstattung unterschiedlich gestaltet sein können und elektronisch lesbar sind.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Mit diesen Karten hat der Besitzer bzw. Inhaber die Möglichkeit, aktiv vor Allem am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen. Die Informationen sind auf einem Magnetstreifen oder einem Chip gespeichert. Damit lässt sich also vorrangig die Zahlung in Bargeld ersetzen, wobei noch weitere Funktionen möglich sind:

- Druck von Kontoauszügen an dafür vorgesehenen Maschinen
- Kontostandsabfragen an entsprechenden Terminals und Automaten
- Einzahlungen auf Konten
u.s.w.

Eine Karte kann dabei sowohl Kontogebunden als auch –ungebunden und mit oder ohne Geheimnummer (PIN = Persönliche Identifikationsnummer) ausgestattet sein.

Die Karten, die von den Banken ausgegeben werden, haben standardisierte Größen, was ihre Benutzung auch bei anderen Instituten ermöglicht.

Beispiele:
- Bankkarte
- Geldkarte
- Kreditkarte

 
  • WhatsApp