Histogramm

Das Histogramm ist ein Instrument zur Darstellung der Häufigkeitsverteilung von Messwerten und kommt oft im Bereich der Analyse von Kurswerten von Aktien vor.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

In diesem Sektor wird das Historgramm in Form von Säulen in einer gewissen Weise graphisch dargestellt.

Wird an Hand eines Histogrammes beispielsweise eine Wellenbewegung deutlich und zeigt die Analyse, das sich eine Aktie nach einem Kursrückgang potentiell am Beginn einer neuen Aufschwungphase befindet, so raten die Analysten zum Einstieg. Wird hingegen der Höhepunkt einer Welle erkennbar, verkaufen Anleger, die sich an der Chartanalyse orientieren, denn nach entsprechenden Reaktionen in der Vergangenheit erwarten sie nun das Absinken des Kursniveaus.

Wie verlässlich die Analyse mit Hilfe eines Histogramms tatsächlich ist, darüber gibt es unter Finanzmarktexperten geteilte Meinungen. Kritiker bestreiten, dass vergangene Kursverläufe tatsächlich in die Zukunft fortgeschrieben werden können, weil neue Entwicklungen mit Einflüssen auf den Aktienwert so unberücksichtigt bleiben müssen. Zudem kann die Chartanalyse zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung werden, wenn eine ausreichende Zahl von Anlegern daran glaubt. Wenn viele Investoren in Erwartung steigender Kurse ein bestimmtes Papier kaufen, dann steigt dessen Kurs wegen der gewachsenen Nachfrage zunächst tatsächlich an.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp